5 Tipps, wie du dein Reisebudget für 2017 pimpst

Die Wochenchallenge - 1.378,- Euro in einem Jahr

Nimm eine Spardose. Werfe jede Woche einen, der Wochenzahl entsprechenden Geldbetrag, ein. In der Kalenderwoche 1 wirfst du einen Euro hinein, in der Kalenderwoche 2 wirfst du zwei Euro hinein usw. Ziehst du dies durch, hast du 2017, ganz 1.378,- Euro an Reisebudget zusammengespart.

Airbnb

Vermiete deine Wohnung oder ein Zimmer über die Feiertage, bzw. wenn du selber auf Urlaub bist. So ist deine Wohnung, während deiner Abwesenheit bewohnt und du verdienst sogar Geld damit. Link: www.airbnb.at 

Getreu nach dem Motto - Sharing is caring!

Du hast einen Netflix oder Spotify-Account? Und nutzt diesen für dich alleine? Reduziere deine zusätzlichen Fixkosten, indem du sie mit deinen Liebsten teilst. Wusstest du, dass man sich einen Netflix-Account, innerhalb eines Haushaltes, teilen kann? Um 11,99 Euro kannst du dir deinen Account, mit bis zu 4 Leuten, teilen. 

Auto, ade!

Einer der Hauptgründe, wieso ich so oft verreisen kann, ist, dass ich kein Auto habe. Gerade in Wien ist ein Auto zu haben, mehr eine Last, als ein Vergnügen. Man muss nicht nur für Versicherung, Sprit und Service aufkommen, sondern auch fürs Parken. Wenn wir wirklich ein Auto brauchen, borgen wir uns eines aus, oder mieten eines. In größeren Städten, wie Wien, gibt es „Carsharing“ und die besten Zug- bzw. Busverbindungen. Auch UBER bietet sich an. Gerade mit Baby, finde ich es viel angenehmer mit den Öffis unterwegs zu sein, da man sich viel mehr mit dem Kind beschäftigen kann und sich nicht auf den Verkehr konzentrieren muss.

Verkaufe dein Zeug, welches du nicht mehr brauchst!

Hast du alte Handys zu Hause, die du nicht mehr verwendest? Ketten, die du nicht mehr trägst? Gewand, was dir nicht mehr gefällt? Hast du Kinderspielzeug in doppelt und dreifacher Ausführung? Dann weg damit!!! Schau dir auf www.flohmarkt.at an, wo du dir einen Standplatz in deiner nähe ergattern kannst, oder benutzte Internetplattformen (z.B: willhaben, Shpock, Kleiderkreisel, uvm...), um dein altes unnützes Zeug loszuwerden.

Ich wünsche euch viel Erfolg beim Fixkosten reduzierten :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Wonda Iversen (Donnerstag, 02 Februar 2017 01:00)


    Hi there, I enjoy reading all of your post. I like to write a little comment to support you.

  • #2

    Katie Zipp (Samstag, 04 Februar 2017 15:18)


    We are a group of volunteers and opening a new scheme in our community. Your website provided us with valuable info to work on. You've done a formidable job and our whole community will be grateful to you.

  • #3

    Ashlyn Sipe (Samstag, 04 Februar 2017 23:12)


    Hi there all, here every one is sharing such experience, so it's pleasant to read this webpage, and I used to visit this website everyday.

  • #4

    Vincenzo Pellegrino (Montag, 06 Februar 2017 16:09)


    Excellent pieces. Keep posting such kind of info on your blog. Im really impressed by your site.
    Hello there, You have performed an excellent job. I'll certainly digg it and for my part suggest to my friends. I am confident they'll be benefited from this website.

  • #5

    Kelsie Hermanson (Montag, 06 Februar 2017)


    Hello, the whole thing is going well here and ofcourse every one is sharing facts, that's genuinely excellent, keep up writing.