Guatemala mit Kleinkind und Kind: Reiseroute & Guide für 10 Tage

Guatemala mit Kleinkind Kind Baby Reiseroute Guide

Im Februar 2020 sind wir kurzfristig mit Kleinkind (1,5 Jahre) und Kind (5 Jahre) im Gepäck nach Mexiko, Guatemala und Costa Rica gereist. Mit unserem One-Way-Ticket waren wir sehr flexibel, haben unsere Unterkünfte meist einen Tag oder am selben Tag im Voraus gebucht und sind schlussendlich in diesen drei wunderschönen Ländern gelandet.

 

Von San Christobal de la Casas sind wir über den Landweg nach Guatemala eingereist. Ein richtiges Abenteuer! In den zehn Tagen waren wir in verschiedenen Orten am Lago Atitlan, haben eine zweitägige Wanderung auf den Vulkan Acatenango gemacht und ein paar Tage im schönen Antigua verbracht, bevor wir von Guatemala City weiter nach Costa Rica geflogen sind.

 

Unsere gesamte Reiseroute inklusive Aktivitäten und Unterkünfte findest du in diesem Artikel.



Reiseroute Guatemala


Tag 1-2: Panajachel (Lago Atitlán)

Panajachel Lake Atitlán Kleikind Kind
Panajachel am Lago Atitlán

Nach einer 13,5 Stunden Anreise mit insgesamt 6 mal umsteigen sind wir mit Kleinkind und Kind von Mexiko über Landweg nach Guatemala eingereist. Unser erster Stopp war Panajachel, wo wir insgesamt zwei Nächte geblieben sind. Die Stadt an sich fanden wir nicht so spannend, weshalb wir bald weiter nach San Marcos gereist sind. Wir haben es als relativ dreckig empfunden und uns nicht so wohl gefühlt, die anderen Orte, die wir am See besucht haben, fanden wir sehenswerter.

Unsere Unterkunft: Hotel Amigo 

Empfohlene Nächte: eine Nacht (wir blieben zwei)

Tag 2-4: San Marcos (Lago Atitlan)

San Marcos Lake Atitlan Kleinkind Kind
Hauptstrasse in San Marcos mit vielen Geschäften

San Marcos war unser Lieblingsort am Lago Atitlan. Es ist ein kleiner, hipper Ort, wo einige andere Familien mit Kindern waren und viele Touristen. Die Hauptstraße ist voll mit hippen, veganen und vegetarischen Restaurants. Hier haben wir uns sehr sicher und wohl gefühlt. Auch auf die "Indian Nose" sind wir gewandert. Die Wanderung ist auch mit Kindern einfach zu bewältigen.

Unsere Unterkunft: Hostel Fe San Marcos

Empfohlene Nächte: eine Nacht (wir blieben zwei)

Tag 4-5: San Juan la Laguna (Lago Atitlan)

San Juan la Laguna Kleinkind Kind
Innenstadt von San Juan la Laguna

Auf Empfehlung sind wir für eine Nacht nach San Juan la Laguna gefallen, wo wir ein Zimmer in einem Airbnb gebucht hatten. Das kleine Örtchen ist echt süß, die Strände am See waren leider sehr verschmutzt. Es reicht auch, nur einen Tagesausflug von San Marcos zu machen.

Unsere Unterkunft: Posada Mana

Empfohlene Nächte: keine (wir blieben eine Nacht)

Tag 5-7: San Pedro la Laguna (Lago Atitlán)

San Pedro Lake Atitlan Kleinkind Kind
Schaukeln in einem Restaurant direkt in San Pedro und am See Lake Atitlan

San Pedro zählt zu den touristischsten Orten am Lago Atitlan. Aufgrund von Corona war jedoch gerade sehr wenig los. Empfehlenswert ist es in einem der Thermalbäder zu baden und bei Schönwetter an einem der Strandabschnitte schwimmen zu gehen. Von San Pedro aus mussten wir übrigens mit dem Boot zurück nach Panajachel fahren, da von dort aus unser Shuttle nach Antigua weiter ging.

Unsere Unterkunft: Hotel Shanti Shanti

Empfohlene Nächte: zwei Nächte (wir blieben zwei)

Tag 7-8: Antigua

Hobbitenango Antigua Guatemala Kleinkind Kind
Aussichtspunkt in Hobbitenango über Antigua

In Antigua hat es uns am besten gefallen. Hier gibt es einiges zu tun und vieles zu sehen. Von hier aus haben wir auch die Tour zu unserer zweitätigen Vulkanwanderung gebucht, was eines unserer Reisehighlights war. Sonst haben wir die Zeit genutzt, um die Stadt genauer zu erkunden, haben den großen Markt besucht und Hobbitenango einen Besuch abgestattet. 

Unsere Unterkunft: Hostel Tropicana

Empfohlene Nächte: 3-4 Nächte (wir blieben zwei und eine auf den Vulkan)

Tag 8-9: Zweitägige Vulkanwanderung Acatenango

Acatenango El Fuego Vulkanwanderung Guatemala Kleinkind Kind
Ausbruch des Vulkan El Fuego

Mit Kleinkind und Kind haben wir die fünfstündige Vulkanwanderung gut gemeistert. Gemeinsam mit unseren Freunden Karo und Patrick haben wir dieses unvergessliche Abenteuer gestartet. Praktisch war, dass wir uns vom Tour-Anbieter von Jacken über Hauben und Rucksack alles kostenlos ausborgen konnten. Auch für unsere Kinder! Übernachtet haben wir in einem Zelt in Basecamp, von wo wir in der Nacht den Nachbarsvulkan "El Fuego" ausbrechen sehen konnten. Die Kinder waren begeistert. Am nächsten Morgen sind wir wieder drei Stunden hinunter gewandert. Von dort aus wurden wir vom Shuttle wieder nach Antigua gebracht. Die zweitätige Tour hat uns übrigens als vierköpfige Familie inklusive (Pferd beim hinaufwandern, Verpflegung, Zelt und Guide) 125 Euro gekostet. 

Tag 9-10: Antigua & Weiterreise Flughafen Guatemala City

Antigua Guatemala Kleinkind Kind
Innenstadt von Antigua

Die letzten zwei Tage haben wir noch in Antigua ausklingen lassen, wo wir mit unseren neu gewonnenen Freunden Essen waren, die Stadt erkundet haben und einen Abstecher nach Hobbitenango gemacht haben. Abends sind wir mit einem UBER zum Flughafen nach Guatemala City gefahren, von wo wir weiter nach Costa Rica geflogen sind.

Fazit Guatemala mit Kleinkind und Kind

Natürlich gibt es in Guatemala noch um einiges mehr zu entdecken, wie die berühmte Maya-Stadt Tikal oder Semuc Champey. Da wir jedoch schon so beeindruckende Tempelstädte in Mexiko gesehen haben, wie zum Beispiel Calakmul, haben wir diese ausgelassen. Semuc Champey wäre ein paar Stunden von Antigua per Bus entfernt gewesen, weshalb wir beschlossen haben, unsere Zeit in Antigua zu verbringen.

 

Den Weiterflug nach Costa Rica hatten wir nämlich am ersten Tag, an dem wir in Guatemala angekommen waren, gebucht. Etwas enttäuscht waren wir von den Stränden am See von Lago Atitlan, da die Abschnitte, die wir besucht haben, leider sehr verschmutzt waren.

 

Die Locals, die wir in Guatemala kennengelernt haben, waren jedoch sehr lieb und hilfsbereit, was uns unseren Aufenthalt verschönt hat. Unterwegs waren wir ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wie Collectivos, Chicken Busses und UBER, was auch mit den Kindern sehr gut funktioniert hat.


Das könnte dich interessieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0