fbpx

10-tägiger Roadtrip mit Kindern: Mit dem E- Auto von Wien nach Dänemark

,

Ende August 2022 haben wir die letzten Sommertage genutzt und spontan einen Roadtrip von Wien bis nach Dänemark gemacht. Unterwegs waren wir mit Kleinkind und Kind im Gepäck für 10 Tage und sind rund 3.100km gefahren. Auf dem Weg in den schönen Norden haben wir verschiedene Städte in Tschechien, Deutschland und natürlich auch Dänemark bereist und das alles mit einem Elektro-Carsharing Auto von ELOOP. Alle Stopps und Infos zu unserem Dänemark Roadtrip als Familie, findest du im Blogbeitrag.

ELOOP E-Carsharing als Familie

Roadtrip mit ELOOP E-Car sharing
Elektroauto von ELOOP E-Carsharing

Da wir kein eigenes Auto besitzen, nutzen wir meistens öffentliche Verkehrsmittel bzw. Carsharing. Vor etwa 1,5 Jahren haben wir bei uns bei ELOOP – das österreichische Elektroauto-Carsharing-Unternehmen angemeldet. Besonders gerne nutzen wir diese Carsharing-Methode für Tagesausflüge in Österreich bzw. rund um Wien, wo man öffentlich nicht gut hinkommt. Unser Dänemark-Roadtrip war unsere erste längere Reise mit ELOOP. Wofür wir den Wochentarif genutzt haben. Bei jeder Miete, egal ob Kurz- oder Langzeitmiete, ist eine Vollkasko-Versicherung inkludiert. Alle Details zu inkludierten Kilometern und Preise für Mietdauern findest du auf ELOOP.at.

Reisevorbereitung für unseren Roadtrip

Viel haben wir für unseren Roadtrip nicht vorbereitet. Unterwegs waren wir wieder mit nur einem Handgepäckskoffer und unserem Reisebuggy. Unsere Kindersitze von ABC-Design hatten wir auch selber mitgenommen. Da wir oft Autos ausborgen, hat es sich gelohnt Kindersitze zu kaufen, da diese für längere Strecken sicherer sind. Auch eine eigene Bettwäsche ist von Vorteil, da man in manchen Unterkünften in Dänemark für Decken und Pölster, extra zahlen muss. Da es in Dänemark öfters mal regnet, lohnt es sich Regenschirme, Gummistiefel und Matschhosen einzupacken. Weiteres solltest du natürlich die Reisepässe und deinen Führerschein nicht vergessen! Die gesamte Packliste für Reisen mit Handgepäck findest du am Blog.

Unterkünfte vorab buchen

Wer in den Sommerferien nach Dänemark reisen möchte, muss wohl etwas mehr Geld in die Hand nehmen, oder die Unterkünfte schon im voraus buchen. Da wir sehr spontan gereist sind und wirklich gar keine Unterkünfte vorab gebucht hatten, haben wir meist nur teurere Unterkünfte gefunden, da vor allem in Deutschland, sehr viele Hotels und Zimmer ausgebucht waren. Daher würde ich dir raten, schon vorab grob deine Route zu planen und die Unterkünfte schon früher zu buchen.

Ladepausen einplanen

Was du bedenken solltest, wenn du mit einem Elektro-Auto unterwegs bist, sind die Ladepausen. Mit einer Ladung von einem Tesla Model 3 kommst du circa 400km. Danach muss das Auto wieder geladen werden. Zum Glück gibt es von TESLA genügend Supercharger, die noch kostenlos sind, womit man sich eine Menge Geld sparen kann. Die meisten Ladestationen sind gut gelegen. Die meisten waren bei Restaurants, Supermärkten und sogar Spielplätzen. Ideal für Fahrpausen, wenn man mit Baby, Kleinkind und Kind einen Roadtrip macht. Im Beitrag werde ich auch bei den einzelnen Routenstopps die passenden Ladestationen verlinken.

Spartipps Dänemark

Dänemark zählt zu einem der teureren Reiseländer Europas. Da wir versuchen immer etwas sparsamer zu reisen, kann ich folgende Tipps geben:

  • Nehmt eure eigene Bettwäsche mit!
    In einigen günstigeren Unterkünften (die vor allem für Familien geeignet sind), muss man für die Bettwäsche extra zahlen (circa 4 Euro pro Set). Nehmt eure Decken, Pölster und Überzüge am besten selbst mit, um etwas Geld zu sparen. Kann man auch gut im Kofferraum verstauen.
  • Sucht euch eine Unterkunft mit Küche aus!
    Restaurants sind in Dänemark teurer als in Österreich oder Deutschland. Daher lohnt es sich abends selbst zu kochen bzw. morgens ein eigenes Frühstück zuzubereiten. Die dänischen Küchen sind meist gut ausgestattet.
  • Esst Mittagsmenüs!
    Auch in vielen dänischen Restaurants wird an Werktagen oft ein Mittagsmenü (circa 10-14 Euro) angeboten. So hat man eine Alternative zu Fast Food-Ketten und spart sich ein bisschen Geld, wenn man unterwegs ist. Einige Lokale bieten auch Kindermenüs an.
  • Snacks und fertige Menüs aus den Supermärkten!
    Einige Supermärkte bieten auch fertige, frischgekochte Speisen an. Auch Kaffee gibt es in Supermärkten oft zu einem guten Preis. Obst und Gemüse waren auch in Dänemark ein guter und gesunder Reisesnack für unsere Kinder.
  • Hohe Parkgebühren meiden
    Parken ist in den größeren Städten Dänemarks sehr teuer. Am günstigsten sind Parkplätze außerhalb der Stadt. Auch Unterkünfte haben wir meist außerhalb der Stadtzentren gewählt. Wenn du eine Unterkunft buchst, achte darauf, dass ein Parkplatz inkludiert ist. Mit E-Autos kann man an manchen Haltstellen oftmals auch kostenlos stehen. Auch bei manchen Supermärkten kann man 1-2 Stunden kostenlos parken.

Unsere Reisroute

Gestartet haben wir unseren Roadtrip von Wien aus und sind über Tschechien und Deutschland bis nach Dänemark gereist. Wir haben mehrere Stopps mit Übernachtungsmöglichkeiten eingelegt, um das Auto zu tanken und Fahrpausen zu machen.

Tag 1: Prag (Tschechien)

Königspalast in Prag
Königspalast in Prag

Fast 3,5 Stunden sind wir von Wien bis nach Tschechien gefahren und sind abends in Prag angekommen, wo wir auch eine Nacht im Hotel geschlafen haben. Prag haben wir schon öfters besucht. Diesmal haben wir uns den Königspalast genauer angesehen und die Altstadt etwas erkundet. Nach dem Mittagessen sind wir zu unserem nächsten Stopp in Tschechien weitergefahren.

Unterkunft: Hotel Pawlovina (40 Euro)
Restaurant/Lokaltipps: Restaurace Kaštan (mit Kinderecke im Hof)
Aktivitäten: Königspalast besichtigen, durch Altstadt spazieren
E-Ladestation: Destination Charger außerhalb der Stadt bei einem Restaurant

Tag 2: Kamnitzklamm (Tschechien) & Übernachtung in Berlin (Deutschland)

Bootsfahrt mit Kindern durch die Kamnitzklamm
Bootsfahrt mit Kindern durch die Kamnitzklamm

Knapp 1h40 Minuten von Prag entfernt, in der Nähe der deutschen Grenze, befindet sich die Kamnitzklamm. Hier haben wir einen Stopp gemacht, um einen Bootsfahrt durch die wunderschöne Klamm zu machen. Nunu und Schmusa waren begeistert! Manche Gesteinsformen haben sogar wie Tiere und verschiedene Figuren ausgesehen. Nach einem Abendessen in einem Restaurant bei der Klamm, ging die Reise wieder weiter.

Unterkunft: Jugendgästehaus St.-Michaels-Heim (46 Euro)- leider waren alle anderen Unterkünfte ausgebucht
Restaurant/Lokaltipps: Hà Nội Restaurant (vietnamesisches Restaurant in Pirna)
Aktivitäten: Bootsfahrt durch Kamnitzklamm
E-Ladestation: Lovosice- Tesla Supercharger, Supercharger in Pirna (Im Hotelinnenhof)

Tag 3: Berlin (Deutschland)

Mit aufgeladenem Auto ging es für uns weiter nach Berlin, wo wir gleich mal im PapalaCup gefrühstückt haben. Kurz haben wir beim Flohmarkt im Mauerpark gestöbert, bis es jedoch zu regnen begann. Mittags haben wir eine Currywurst von Curry 36 probiert. Weiters haben wir uns das Museum bei der Berliner Mauer angesehen und das Spionage-Museum besucht, für Kleinkinder ist das Museum weniger interessant. Nunu hat es dafür gut gefallen! In Berlin sind die Kinder viel mit dem Scooter unterwegs gewesen. Ein gut genutzter Berlin-Tag.

Unterkunft: Hotel Ka& Ka in Schwerin (80Euro, ohne Frühstück)
Restaurant/Lokaltipps: PapalaCup (Frühstück), Curry 36 (Imbiss)
Aktivitäten: Flohmarkt Mauerpark, Museum bei Berliner Mauer, Spionagemuseum
E-Ladestation: Berlin- Schöneberg- Supercharger

Tag 4: Lübeck (Deutschland)+ Fährenüberfahrt nach Dänemark

Lübeck mit Kindern
Lübeck mit Kindern

Morgens fuhren wir weiter nach Lübeck. Hier haben wir am Wasserspielplatz eine liebe deutsche Familie mit zwei Kindern kennengelernt. Nach einem Spaziergang mit gutem Kaffee durch die Altstadt – richtig schön – sind wir auch schon Richtung Fähre weitergedüst. Bevor wir die Autofähre genommen haben, haben wir noch im Supermarkt ein paar Lebensmittel eingekauft.

Spielplatz auf der Fähre nach Dänemark
Spielplatz auf der Fähre nach Dänemark

Die Fährenfahrt selbst, war schön und ist sehr schnell vergangen. Sogar einen Spielplatz gab es auf der Fähre, sowie Restaurants und ein paar kleine Shops.

Eine Autostunde weiter haben wir in unserer ersten Unterkunft in Dänemark, genauer gesagt in Bedstedhave, eingecheckt. Für Kinder und Naturliebhaber ein echtes Paradies.

Unterkunft: Bedstedhave (58 Euro) – sehr idyllisch und einfach (geteiltes Badezimmer und Bettwäsche kostet extra)
Restaurant/Lokaltipps: Take Away von Charly’s Sushi
Aktivitäten: Wasserspielplatz Lübeck, Stadtspaziergang
E-Ladestation: In Unterkunft aufgeladen

Tag 5: Køge & Otterup (Dänemark)

Køge mit Kindern
Am Strand von Køge

Nach einem idyllischem Frühstück im Grünen sind wir kurz nach Kopenhagen, der Hauptstadt Dänemarks, gedüst. Da uns jedoch eher nach Strand zu mute war und wir den letzten warmen Sommertag in Dänemark nutzen wollten, sind wir nach Køge gefahren. Dort haben wir eine dänische Familie kennengelernt, mit denen wir den Tag am Strand verbracht haben. Ein liebes Städtchen, wo es sich auch ein paar Tage mehr aushalten lässt. Auch toll zum Fahrrad fahren.
Von dort aus sind wir weiter zu unserer nächsten Unterkunft in Otterup, in der Nähe von Odense, gefahren.

Unterkunft: Vilstruplund (77 Euro) – sehr empfehlenswert (kleines eigenes Häuschen mit Küche & Garten mit Spielplatz)
Restaurant/Lokaltipps: Burger King – nähe von Supercharger
Aktivitäten: Strandtag am „Køge Søndre Strand“
E-Ladestation: Supercharger – Servicevej 24600 Køge Denmark

Tag 6: Odense (Dänemark)

Geburtshaus von Hans Christian Andersen
Geburtshaus von Hans Christian Andersen

In Odense waren wir dem bekannten Kinderbuchautor Hans Christian Andersen auf der Spur, der in Odense gelebt hat. Überall in der Stadt ist der bekannte Kinderbuchautor präsent. Zuerst haben wir das Geburtshaus von Hans Christian Andersen besucht. Wir haben eine Museumskarte gekauft, mit der wir gleich mehrere Museumseintritte inkludiert hatten. Im Ticket waren 4 Museen inkludiert (11 Euro pro Person, Kinder kostenlos).

Hof vom Museum Møntergården
Hof vom Museum „Møntergården“

Anschließend waren wir im Stadtmuseum „Møntergården„, wo es uns besonders gut gefallen hat. Zuerst sind wir durch die Hauptausstellung gegangen, wo wir eine Art „Zeitreise“ durch die Geschichte Dänemarks gemacht haben. Danach waren wir erst im mehrstöckigen Kindermuseum, wo es einiges für Schmusa und Nunu zu entdecken gab. Auch im Hof gibt es Stelzen und andere Spielelemente für Kinder. In der Werkstatt können Kinder mit Holz arbeiten. Ein sehr familienfreundliches Museum!

Als wir Odense besucht haben, fand gerade das Hans Christian Andersen-Festival statt, wo es viele verschiedene Workshops und Theaterstücke in der ganzen Stadt verteilt gab. Haben sogar ein paar Schauspieler gesehen, die ein Stück aufgeführt haben.

Spielplatz in Odense
Spielplatz in Odense

Mitten in der Stadt gibt es einen sehenswerten Spielplatz (im Märchendesign), der von Cafés umgeben ist. Auch den Munke Mose-Park haben wir besucht, bei dem es ebenfalls einen Spielplatz gibt (im Däumelinchen-Design).
Odense ist auf jeden Fall mit Kindern sehr sehenswert!

TIPP: Günstiger Parkplatz in Odense für 65DKK am Tag!

Unterkunft: Vilstruplund (77 Euro) – sehr empfehlenswert (kleines eigenes Häuschen mit Küche & Garten mit Spielplatz)
Restaurant/Lokaltipps: Mittagsmenü bei „The Burger Odense“
Aktivitäten: Hans Christian Anderson- Geburtshaus, Møntergården – Museum, Spielplatz in der Altstadt, Munke Mose-Park
E-Ladestation: In der Stadt gibt es unzählige Ladestationen bei Supermärkten. Einfach mit der Kreditkarte zu bezahlen.

Tag 7: Legoland Billund (Dänemark)

Ninjago World im Legoland Billund
Ninjago World im Legoland Billund

Nunus und Schmusas Highlight der Reise war natürlich unser Besuch im Legoland, was Nunus Geburtstagsgeschenk war. Hier waren wir von circa 11-17:30, also kurz bevor der Park zugemacht hat. Im Legoland gibt es Fahrgeschäfte und Stationen für Kinder ab 90cm und ab 120 bzw. 130cm. Für Babys und Kleinkinder ist vor allem die Duplo-Welt zu empfehlen. Nunu hat natürlich die Ninjago-Welt am besten gefallen.

Schmusa konnte noch nicht mit vielen Fahrgeschäften fahren, da sie noch unter 90 cm groß war (2 Jahre alt), weshalb das Legoland erst für ältere bzw. größere Kinder empfehlenswert ist. Nunu war zum Zeitpunkt gerade 118cm groß und auch noch für ein paar Fahrgeschäfte zu klein. Die Kinder waren trotzdem sehr begeistert! Der Eintritt war 399 Kronen (circa 54 Euro) pro Person. Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene bezahlen gleich viel Eintritt. Kinder unter 3 Jahren dürfen den Park kostenlos besuchen.

Lego- und Duplostationen im Legoland
Lego- und Duplostationen im Legoland, die die Wartezeit verkürzen



TIPP: Oft gibt es Gutscheine im Internet, wo eine Person kostenlos ins Legoland mit darf. So einen hatten wir zum Glück.

Unterkunft: Egtved B&B (81 Euro) – sehr empfehlenswert (kleines Häuschen mit Küche, liebe Vermieter)
Restaurant/Lokaltipps: selbst gekocht
Aktivitäten: Legoland Billund
E-Ladestation: Supercharger – Kildeparken 10, 8722 Hedensted, Denmark

Tag 8: Kolding (Dänemark) & Hannover (Deutschland)

Legepark in Kolding
Legepark in Kolding

Unser letzter Stopp in Dänemark war die kleine Stadt Kolding. Hier haben wir ein paar Stunden im Legepark verbracht. Dort kann man im Park kostenlos am See Bootfahren, mit verschiedenen Go-Karts und Fahrzeugen fahren und auf den riesigen Spielplätzen spielen. Als es zu regnen begann, sind wir schon wieder weiter nach Deutschland gefahren.
Einen Stopp haben wir in Hannover gemacht, wo wir mit einer lieben Freundin noch Abendessen waren. Nach über einer Stunde Autofahrt haben wir schlussendlich in Magdeburg übernachtet.

Unterkunft: Hotel City Inn (50 Euro)- sehr einfach (geteiltes Bad und kleines Zimmer)
Restaurant/Lokaltipps: Omely Restaurant (Hannover)
Aktivitäten: „Legeparken“ in Kolding
E-Ladestation: Supercharger – Karensmindevej 3, 5500 Middelfart, Denmark

Tag 9: Leipzig & Dresden (Deutschland)

Mit Kindern in Dresden unterwegs
Die schöne Altstadt Dresdens erkunden

Aufgrund des regnerischen Wetters haben wir für 3 Stunden die Sachsen-Therme in Leipzig unsicher gemacht, wo sich die Kinder ausgetobt haben. Anschließend sind wir weiter nach Dresden gefahren, um die Altstadt und die Neustadt zu erkunden. Da wir die Roller eingepackt hatten, sind die Kids gemütlich durch die Stadt gefahren und wir haben uns verschiedene Plätze angeguckt. Nach dem Abendessen ging die Fahrt weiter nach Tschechien, wo wir nochmals eine Nacht in Prag geschlafen haben.

Unterkunft: Hotel Michael (49,50 Euro inkl. Frühstück!)- sehr empfehlenswert (Frühstücksbuffet, Kinderecke, Spieplatz, großes Zimmer mit eigenem Bad)
Restaurant/Lokaltipps: Hiroshi Sushi & Ramen
Aktivitäten: Sachsen- Therme (Leipzig), Altstadtspaziergang durch Dresden
E-Ladestation: Am Weg nach Prag – května, 410 02 Lovosice, Czechia

Tag 10: Prag (Tschechien), Brno (Tschechien) und Wien

Prag mit Kindern erkunden
Prag mit Kindern erkunden

Die letzten Stopps auf unserem Heimweg haben uns wieder nach Prag und Brno geführt. Vormittags waren wir ein bisschen in der Altstadt Prags unterwegs und haben zwei Spielplätze besucht. Nach dem Mittagessen sind wir noch weiter nach Brno in ein Einkaufszentrum gefahren, bevor wir schlussendlich wieder in Wien angekommen sind.

Unterkunft: Zuhause
Restaurant/Lokaltipps: Ikura
Aktivitäten: Altstadt Spaziergang
E-Ladestation: Vor Prag Richtung Wien- E551, 396 01 Humpolec, Czechia

Fazit

Unser 10-tägiger Roadtrip nach Dänemark war echt spitze. Am liebsten hätten wir jedoch noch mehr Zeit in Dänemark verbracht, da wir an jedem Ort nur recht kurz waren. Außerdem würde ich beim nächsten Mal, die Unterkünfte schon im Vorhinein buchen, da die meisten in der Hauptferienzeit schon vergriffen bzw. viel teurer waren. Auch das Aufladen des Autos hat gar nicht gestört, da wir öfter auch bei Tesla Superchargern geladen haben, die bei einem Restaurant oder einem Spielplatz in der Nähe waren. Ein guter Zeitvertreib mit Kindern!

Schreibe einen Kommentar