Hochschobern im Herbst - Familienurlaub auf der Turracher Höhe

Familienurlaub im Hochschober

Warum wir als Reisefamilie uns für einen Urlaub entschieden haben? Nach dem Umzug, der Geburt und dem Wochenbett, hatten wir einmal Lust auf einen Familienurlaub, wo wir zum entspannen, wellnessen, wandern, sporteln und zum spielen kommen. Da wir eine aktive Familie sind und nicht nur "herumliegen" können, haben wir uns für einen ganz besonderen Ort im Herbst entschieden, für das Hotel Hochschober auf der Turracher Höhe. Dort kann man nämlich nicht nur "Wellnessen", sondern auch wandern, mit der Sommerrodelbahn dem Nocky - Flitzer fahren und ein umfangreiches Sportangebot nutzen.

Wieso das Hotel Hochschober und kein Kinderhotel?

Was mir persönlich am Hotel Hochschober so gefällt ist, dass es ein Hotel für "JEDERMANN" ist. Sprich, es ist ein Hotel für Singles, Paare, Familien und auch Hunde sind willkommen. Es gefällt mir, dass es Hotels gibt, wo einfach alle zusammenkommen. Wir haben so unglaublich liebe interessante Leute (und Hunde) kennengelernt, die ich auf keinen Fall missen möchte.

Anfahrt und Willkommens-Frühstück

Frühstück Hotel Hochschober

Diesmal haben wir uns über die Plattform "getaround" ein Auto gemietet. Von Wien fährt man drei Stunden und dreißig Minuten zum Hotel Hochschober. Für Hotelgäste gibt es einen eigenen Parkplatz. An der Rezeption wurden wir mit einem Begrüßungsgetränk und einem kleinen Malset für Nunu empfangen. Am Anreisetag selbst darf man bis 11:00 Vormittags schon im Hotel kostenlos frühstücken und bekommt auch Mittagessen. Ein Service, den wir noch nie in einem anderen Hotel genießen durften. Das Frühstücksbuffet ist sehr vielfältig und auch für VegetarierInnen und VeganerInnen gibt es eine große Auswahl!

Unser Familienzimmer

Unser Zimmer hatte für uns vier eine ideale Größe und war super ausgestattet. Nunu hatte ein Einzelbett, für Malou wurde ein Gitterbett hergerichtet auf denen jeweils ein kleiner "Hochschobär" (Kuscheltier) saß. Im Bad befand sich ein Flaschenwärmer, eine Babybadewanne und Babyphone kann man sich ebenfalls ausborgen. Das Doppelbett war riesig und sehr bequem. Einen Schreibtisch, wo Philip Vormittags gearbeitet hat, gab es auch. 

Die Kindervilla und Kinderbetreuung

Ziel unseres ersten "Urlaubs" war es nicht nur als Familie Zeit zu verbringen, sondern auch als Paar. Daher hat Nunu auch etwas Zeit in der hauseigenen "Kindervilla" verbracht, in der Kinder ab 0 Jahren betreut werden können. Für die Größeren gibt es einen "Jugendclub", wo es vom Billardtisch über Dart und Internet- Computerplätze alles Mögliche gibt. Es gibt auch ein wöchentliches Kinderprogramm mit verschiedenen Aktivitäten, wie zum Beispiel: Basteln mit Bügelperlen, singen oder einen Knigge- Kurs. (Die Aktivitäten werden auch dem Wetter und der Jahreszeit angepasst.) Beeindruckt war ich von dem großen Schrank, der voller Brettspiele nach Alter sortiert war. Es gibt einen Außenbereich mit einem riesigen Baumhaus, wo sich die Kinder ordentlich austoben können. Kinder- WCs und Wickelbereich (ausgestattet mit Windeln in allen Größen und Feuchttüchern) ist ebenfalls vorhanden. Lucy, eine der Betreuerinnen, ist Nunu besonders ans Herz gewachsen. Betreuung gibt es täglich von 8.30- 13.30 und 15:30- 20:30. 

Sport & Wandern

Ein weiterer Punkt, wieso wir uns für das Hotel entschieden haben, waren die Sportmöglichkeiten, die es dort gibt. 11 Wochen nach der Geburt, wollte ich endlich wieder langsam zum Sport machen beginnen.

Yoga

Chinaturm Hochschober Yoga

Im Hotel gibt es jeden Morgen um 8:30 Hatha-Yogastunden im Chinaturm, die ich genutzt habe, währen Philip auf die Kinder aufgepasst hat. Das Schönste am Yoga war die entspannte Atmosphäre, vor allem, als die Sonne so schön in den Raum geschienen hat. 

Wandern mit Baby im Kinderwagen

Wandern Familie Turracher Höhe

Außerdem haben Philip und ich das Wandern für uns entdeckt. Vom Hotel aus werden auch täglich geführte Wandertouren auf verschiedenen Wanderwegen angeboten. Da wir unseren Elektrobuggy, den E- Priam von Cybex mit hatten, war das Wandern echt einfach. Für diejenigen, die keinen Kinderwagen mithaben, können sich einen im Hotel kostenlos ausborgen. Ein geeigneter Wanderweg mit Kinderwagen ist übrigens der Weg zum Samhütte. Die Wanderung hat mit Kaffee auf der Hütte circa 2,5 Stunden gedauert. Während die kleine Baby MC im Kinderwagen gemütlich geschlafen hat und Nunu in der Kindervilla war, haben wir ein bisschen Zeit als Paar gehabt. Die herbstlichen Bäume um den See sind ein absoluter Hingucker!

Wandern Kinderwagen Turracher Höhe

Kinderwanderwege

Kinderwanderweg Turracher Höhe

Zwei Minuten vom Hotel Hochschober entfernt befindet sich die Nocky- Alm, wo man mit der Gondel hinauffahren kann. Vom Hotel bekommt man täglich eine sogenannte Buttlerkarte (Liftkarte) zur Verfügung gestellt. Beim Lift kann man sich an der Kassa einen Nocky- Wanderpass für den Kinderwanderweg holen. An den verschiedenen Wanderstationen gibt es "Nocky- Hasen", wo man Rätsel löst und sich den Stationenpass abstempeln (im Mund des Hasens ist eine Art "Stanzgerät") lassen kann. Auch ein großer Wasserspielplatz befindet sich am Ende des Wanderwegs, wo sich die Kinder nochmal richtig austoben können. Hinuntergefahren sind wir mit dem Nocky- Flitzer, der Sommerrodelbahn, die sich auf der anderen Seite des Lifts befindet. Auch für uns Erwachsene superlustig! Gegen den Stationenpass erhalten die Kinder eine kleine Überraschung. Nunu war so begeistert, dass wir den Wanderweg sogar zweimal gegangen sind.

Wellnessangebot

Das Wellnessangebot im Hotel Hochschober ist sehr umfangreich. Vor allem haben uns das Hammam, die Panorama- Sauna und der beheizte See-Pool begeistert. Es gibt natürlich Wellnessbereiche, wo Kinder nicht erlaubt sind, was ich absolut nachvollziehen kann. Daher haben sich Philip und ich beim "Wellnessen" abgewechselt. 

Hamam

Das letzte Mal habe ich ein Haman in Marokko besucht, welches mit dem im Hotel bei weitem nicht mithalten kann. Man fühlt sich dort wirklich, wie im Orient! Vor allem den Raum mit Mandarinen- Aufguss kann ich sehr empfehlen. Im Ruheraum des Hamam gibt es orientalische Snacks, wie Kokswürfel, Trockenfrüchte, Ayran, Orangen und türkischen Tee. Diese habe ich auf den bequem Sessel genossen, währen ich auf den "Sternenhimmel" geschaut habe. Waschung ist sich diesmal leider keine ausgegangen, die hebe ich mir für den nächsten Besuch auf! :)

Panorama- Sauna

Panoramasauna Hotel Hochschober

Es gibt viele verschiedene Saunen im Wellnessbereich, besonders beeindruckt hat uns die Panoramasauna, wo man den wunderschönsten Ausblick auf den See und die Berge hat. 

Seebad

Seebad Hotel Hochschober

Das Seebad hat das ganze Jahr über 31 Grad, sodass man auch im Herbst und Winter problemlos darin schwimmen kann. Während Malou im Kinderwagen geschlafen hat, haben Philip und ich unsere Runden im beheizten See gedreht. Es gibt auch vorm See einen Schrank, wo man seinen Bademantel aufwärmen lassen kann. Die Details machen den Komfort aus!

Noch mehr Wellnessmöglichkeiten

Auch Schwimmbecken, Dampfbäder, Aromagrotten und vieles mehr gibt es! Das ganze Wellnessangebot könnt ihr hier nachlesen.

Chinaturm

Chinaturm Hochschober

Im Hotel gibt es einen original nachgebauten Chinaturm, wo sich im obersten Stock das Teehaus befindet. Dort gibt es importierte Tees aus Japan, Taiwan und China die unglaublich gut sind. Zwei Stunden am Tag gibt es eine Teebetreuung, wo einem ein Profi etwas über die Teesorten erzählt. Die Aussicht vom Turm ist auch unbezahlbar! Die kleine MC haben wir (als sie geschlafen hat) bei unseren Tee-Sessions mitgenommen.

Kulinarische Highlights und Kindermenüs

Kulinarisch ist die Hotelküche Spitzenklasse! Egal ob Frühstück, Mittagessen oder Abendessen. Alles war für uns ein Highlight. Man bekommt einen Tisch zugeteilt, der Morgens und Abends gleich bleibt. Für Baby Malou war ein Hochstuhl mit Babywanne bereitgestellt, was uns vieles erleichtert hat. Auch einen Platz für den Kinderwagen gab es.

Frühstück

Der Tag beginnt mit einem riesigen und vielfältigen Frühstücksbuffet, welches sich über zwei Räume erstreckt (da bin ich erst am zweiten Tag draufgekommen). Kaffee, Tee und Kakao werden einem an den Tisch gebracht und verschiedene frisch gepresste Säfte und Smoothies kann man sich beim Buffet holen. Auch für VeganerInnen gibt es ein großes Angebot! Ich hab mir jeden Tag zwei Eier mit Schinken und Gemüse von der Köchin zubereiten lassen. Nunu war im Müsli- Himmel, da es eine große Auswahl an verschieden Müslis, Früchten und Nüssen gab. Ein toller Service vom Hotel ist, dass sie einem Babybreie frisch und selbst zubereiten. Das Angebot möchten wir bei unserem nächsten Besuch ausprobieren.

Mittagessen

Mittagessen Hotel Hochschober

Mittags gab es ein vielfältiges und riesiges Salatbuffet, Suppen und zwei Hauptgerichte (eines davon vegan). Auch eine Auswahl an verschiedenen Kuchen und Mehlspeisen konnte man sich nehmen. Wenn man sich keine extra Getränk bestellen wollte, konnte man sich immer eine Karaffe Quellwasser holen.

Abendessen & Kindermenü

Abends gab es ein fünfgängiges Menü (auch eine vegane Alternative!)für die Erwachsenen und für die kleinen eine Kinder- Speisekarte (auch mit "gesunden" Optionen!), wo sie einige Auswahlmöglichkeiten hatten. Nunu bestellte seine Eigenkreation "Spaghetti Hälfte- Hälfte" (Spaghetti mit Tomatensauce und Bolognese) mit Parmesan und war das glücklichste Kind auf Erden. Auch vom riesigen Salatbuffet, das es jeden Abend gab, war er ein großer Fan. Nachdem Menü gab es noch ein Nachspeisen- und Käsebuffet. Über das Essen im Hotel könnte ich einen eigenen Blogpost verfassen, da es so unglaublich gut und vielfältig war! :)

Jeder Wunsch wird erfüllt

Da unsere kleine Schmusulina sehr verschnupft war, wollten wir ihr einen "Nasensauger" besorgen, aber die Turracher Höhe nicht verlassen. Als wir einer Mitarbeiterin von unserem "Problemchen" erzählt haben, meinte sie, dass uns jemand aus dem Hotel den "Nasensauger" besorgen würde. Das war beim Frühstück am Vormittag. Am Nachmittag konnten wir uns den "Nasensauger" bei der Rezeption abholen. So einen tollen Service habe ich noch nie erlebt. Daher möchten wir bei unserem nächsten Besuch unbedingt mit dem Zug anreisen, da es auch Abholmöglichkeiten vom Hotel gibt.

#nunuhochschobert

Du möchtest selber das Hotel Hochschober besuchen? Jeder der bis 19.April den Hashtag "nunuhochschobert" bei seiner Buchung angibt, bekommt ein "Überraschungszuckerl" auf Zimmer. Link zur Homepage findest du hier.

Der Blogbeitrag enthält Werbung.*


Reiseziele im Winter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0