Wandern mit Baby - Raxwanderung zum Ottohaus

Ende Mai sind Philip und ich mit unserer 9 Monate alten Schmusolina auf die Rax gewandert. Wir sind gemeinsam mit drei weiteren Freunden unterwegs gewesen, welche die Strecke schon mehrmals gewandert sind. Das war unsere erste längere Wanderung mit Schmusolina. Fast vier Stunden haben wir zum Schutzhaus "Ottohaus" gebraucht, wo wir auch übernachteten. (*Der Beitrag enthält Werbung in Form von Produktplatzierung)



Packliste für die Hüttenwanderung

Da wir mit Baby auf der Hütte übernachtet haben, mussten wir ein paar Extra- Sachen in unseren Wanderrucksack packen. In der Nacht war es auf den Zimmern eiskalt, weshalb man unbedingt einen Schlafsack für das Baby einpacken sollte! Hier ist unsere Liste:


Anfahrt von Wien mit dem Zug

Von Wien kommt man recht einfach mit dem Regionalzug nach Payerbach/Reichenau. Es gibt einen Direktzug, mit dem man von Wien Mitte innerhalb einer Stunde und 46 Minuten nach Payerbach/Reichenau fahren kann. Von dort aus hat uns eine Freundin abgeholt und zum Ausgangspunkt unserer Wanderung den "Parkplatz Knappenhof", welcher auch gleichzeitig der Einstieg zum Törlweg ist, gebracht (circa 8 Minuten Fahrzeit). Es gibt auch eines Bus, der vom Bahnhof hinfährt oder man bestellt vorab ein Taxi. Das Auto kann man bei der Talstation des Rax-Lifts parken, von dort aus sind es nur 12 Minuten Fußweg bis zum Parkplatz "Knappenhof". Sonst kann man das Auto auch direkt am Parkplatz Knappenhof parken.



Wanderweg vom Knappenhof zur Schutzhütte Ottohaus mit Baby

Vom Parkplatz aus gelangt man, über eine asphaltierte Straße, direkt auf den Wanderweg Törlweg. Wir sind der beschilderten Wanderroute gefolgt und vom Knappenhof über den Törlweg direkt zur Schutzhütte Ottohaus gewandert.

Dauer der Wanderung

Paus auf unserer Picknickdecke von Tchibo
Paus auf unserer Picknickdecke von Tchibo

Die Wanderung ist mit einer Dauer von 2 Stunden und 15 Minuten errechnet worden. Wir waren jedoch sehr gemütlich unterwegs und haben mehrere Pausen gemacht, in denen wir Schmusolina ein bisschen aus der Trage genommen haben und herumkrabbeln haben lassen. Für unsere Pausen hatten wir eine faltbare Mini-Picknickdecke mit dabei, sodass keiner auf nassen Boden sitzen musste. Außerdem haben wir zwei längere Essenspausen gemacht, sodass wir insgesamt 3 Stunden und 45 Minuten für die Strecke gebraucht haben.

Babytrage und Strecke

Trage "Ergobaby - Omni 360"
Trage "Ergobaby - Omni 360"

Da Schmusolina zum Wanderzeitpunkt erst neun Monate alt war, hatten wir unsere Babytrage OMNI 360 von Ergobaby inklusive Regenschutz mit dabei. Beim Tragen haben Philip und ich uns abgewechselt. Einer hat beide Rucksäcke getragen und der andere dafür das Baby. Da es kurz geregnet hatte, war es auf den Steinen stellenweise rutschig. Daher rate ich euch zu gutem Schuhwerk und voller Konzentration, wenn es zu steinigeren Wegabschnitten kommt. Die Aufstiege waren teilweise sehr anstrengend mit Baby in der Trage, aber es gab auch wieder flachere Stellen. Da Philip und ich sehr selten wandern gehen, hatten wir natürlich weniger Kondition als unsere Freunde. Macht auf jeden Fall Pausen, wenn ihr welche braucht!


Wandersnacks und Proviant für Babys und Erwachsene

Vor der Wanderung unbedingt ausgiebig frühstücken! Philip und ich essen leider recht wenig in der Früh, weshalb uns gleich am Anfang der Wanderung der "Heißhunger" packte. Auch für die Wanderung hatten wir zu wenig Essen eingepackt, wo uns unsere wandererfahrenen Freunde ausgeholfen haben. Hier unsere Snack-Tipps, die garantiert Energie spenden:

  • Bananen 
  • Müsliriegel
  • Traubenzucker 
  • Nüsse
  • gefülltes Weckerl
  • Wasserflasche (am Weg gibt eine Wasserquelle zum auffüllen)
  • eventuell auf Fruchtpüree - Quetschbeutel (wir kaufen so etwas nie, weder für unsere Kinder noch für uns)

Bis auf den Müsliriegel und Traubenzucker eignen sich auch alle Snacks für Babys. 


Unterkunft im Ottohaus und Wanderung zur Seehütte

Die Jungs mit Schmusulina im Gepäck und dahinter das Ottohaus
Die Jungs mit Schmusulina im Gepäck und dahinter das Ottohaus

Nach der Wanderung sind wir im Ottohaus eingekehrt und haben deftig zu Mittag gegessen. Schweinsbraten, Grammelknödel und ein Germknödel haben wir verspeist. Für Schmusolina (wurde noch gestillt) haben wir Brot bestellt und sie hat noch eine Banane gegessen. INFO: Kinderhochstühle sind vorhanden!

Germknödel als Stärkung
Germknödel als Stärkung

Danach haben wir unsere Sachen aufs Zimmer gebracht und sind noch 45 Minuten Richtung "Neue Seehütte" marschiert, da Philip und ich aber schon ziemlich erledigt waren, haben wir die Wanderung abgebrochen und sind wieder gemütlich zurückgewandert. Außerdem war Schneeregen angesagt. Die Wanderung (flacher Weg) Richtung Seehütte würde circa 1,5 Stunden pro Strecke dauern.


Hüttenübernachtung mit Baby im Ottohaus

Doppelzimmer im Ottohaus
Doppelzimmer im Ottohaus

Zum ersten Mal haben wir mit Baby in einer Wanderhütte übernachtet. Unsere Freunde haben schon fünf Tage vorher telefonisch Zimmer im Ottohaus reserviert. Die anderen Hütten, die in Frage gekommen wären, waren leider schon ausgebucht. 

Übernachtung und Frühstück

Simples Frühstück im Ottohaus
Simples Frühstück im Ottohaus

Wichtig zu wissen ist, dass die meisten Zimmer auf Hütten nicht beheizt werden, weshalb es ganz wichtig ist, einen Schlafsack für euer Baby mitzuhaben. Frische und gemütliche Bettwäsche inklusive einer dicken Hüttendecke gab es zum Glück, sodass uns in der Nacht warm genug war. Schmusolina hat mit mir in einem Bett geschlafen, was super geklappt hat (sie schläft sonst auch noch bei uns im Bett). Die Matratzen sind jedoch schon durchgelegen. Eigentlich haben wir alle ganz gut geschlafen. Der Preise waren sehr moderat und betragen 37 Euro pro Person inklusive Frühstück, für Alpenvereinsmitglieder sind es nur 27 Euro pro Person. Für Schmusolina mussten wir nichts bezahlen. Das Frühstück war sehr ausgiebig!  Übrigens muss man sich im Zwischengeschoss die Wanderschuhe ausziehen und Hausschuhe anziehen (die man sich dort ausborgen kann).


Wanderung zur Rax-Seilbahn

Weg vom Ottohaus zur Seilbahn
Weg vom Ottohaus zur Seilbahn

Am nächsten Morgen sind wir nach dem Frühstück zur Rax- Seilbahn-Station gewandert. Vom Ottohaus zur Bergstation geht man circa 35 Minuten. Ein sehr gemütlicher Weg, der sich auch super mit Kindern bestreiten lässt! Die Seilbahnfahrt dauert sieben Minuten und fährt im Halbstundentakt. Bei der Bergstation befindet sich ebenfalls eine Hütte, auf der wir noch einen Kaffee getrunken haben. Die Preise der Seilbahntickets sind übrigens nicht gerade günstig, aber auch hier spart man sich mit der Alpenvereinskarte zwei Euro. So hat uns die einfache Fahrt 15 Euro pro Person gekostet.


Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0