Südtirol mit Baby und Kind im Winter

In manchen Regionen Südtirols gibt es bis zu 300 Sonnentage im Jahr, was es für uns auch zu einer herrlichen Winterdestination gemacht hat. Anfang Jänner 2020 haben wir vier Nächte in den Bergen Südtirols verbracht. Was man alles mit Baby und Kind im winterlichen Südtirol unternehmen kann, das erfährt ihr hier. (*Beitrag enthält Werbung)

Mit Kindern am Bauernhof wohnen

Nach 6,5 Stunden Autofahrt sind wir in den traumhaften Gasserhof Chalets angekommen. Bäuerin Valentina und ihr Mann haben uns gleich herzlich empfangen. Die Chalets sind supermodern und direkt vor der Haustür befindet sich sogar einen Spielplatz.

Gasserhof Chalets bei Sonnenuntergang
Gasserhof Chalets bei Sonnenuntergang

Am Hof gibt es Hühner, Hasen, Ziegen, Katzen und Kühe. Nunu hat viel über Tierfamilien gelernt, gesehen wie Milch produziert wird und durfte jeden Tag Eier aus dem Hühnerstall holen. Bäuerin Valentina und ihre Familie haben uns jeden Tag mit einem Frühstück, bestehend aus lauter südtiroler Schmankerl, verköstigt. 

Frühstücksraum in den Chalets
Frühstücksraum in den Chalets

Im Frühstücksraum gibt es einen Kinderecke als auch Hochstühle. Abends haben wir uns öfter Gesellschaftsspiele aus dem Frühstücksraum ausgeborgt und in unserem Chalet gekocht. Wenn Nunu tagsüber nicht im Streichelzoo war, ist er mit dem Spielzeugtraktor den Hof abgefahren. Philip und ich haben gemütlich draußen Sonne getankt, während Schmusa am Boden herumgerobbt ist und Nunu gespielt hat. 

Der Streichezoo am Bauernhof - Frei zugänglich für die Kinder
Der Streichezoo am Bauernhof - Frei zugänglich für die Kinder

Ein wahres Paradies für Kinder und Erwachsene jeden Alters! Natürlich gibt es auf roterhahn.it noch viele andere kinderfreundliche Bauernhöfe, wie Oberfahrerhof, wo man mit den Kids sogar ausreiten kann.

Aktivitäten in Südtirol

Rodeln und Bobfahren

Wanderung zum Gasthaus Langfenn
Wanderung zum Gasthaus Langfenn

Da es im Jänner nur stellenweise Schnee gab und Nunu bisher noch keinen Skikurs gemacht hatte, entschieden wir uns Rodeln zu gehen. Dafür sind wir mit dem Auto bis zum "Parkplatz Schermoos" in Langfenn gefahren. Der Parkplatz kostet übrigens drei Euro für den ganzen Tag. Nehmt euch unbedingt Münzen mit, da keine Kartenzahlung möglich ist.  Vom Parkplatz aus gehen einige Wanderwege weg. Wir sind mit unserem E- Priam von Cybex (unser Elektrokinderwagen) bis zum Gasthaus Langfenn gewandert. Unseren Bob haben wir uns vom Gasserhof ausborgen durften. Achtet unbedingt darauf, dass ihr auf einem gestreuten Weg geht, da die Wege sonst zu rutschig sind. 

Abfahrt mit dem Bob
Abfahrt mit dem Bob

Während Baby MC im Kinderwagen geschlafen hat, sind wir drei den Hügel neben dem Gasthaus runtergefahren. Anschließend gab es einen Kaffee im Gasthaus. Übrigens gibt es vorm Gasthaus auch noch einen tollen Kinderspielplatz.

Der Spielplatz vor dem Gasthaus
Der Spielplatz vor dem Gasthaus

Wanderung zum Knottnkino

Am Weg zum Knottnkino
Am Weg zum Knottnkino

Wer gerne wandern geht und schöne Aussichten mag, der darf sich das "Knottnkino" nicht entgehen lassen. Der Weg ist leider nicht für Kinderwägen geeignet (gibt viel zu viele Wurzeln am Weg), daher war unsere Trage im Einsatz. Circa 45 Minuten haben wir mit Nunu und Baby MC vom "Gasthof Alpenrose" hinaufgebraucht. Vor allem vom Wald war Nunu sehr begeistert. Reh ist uns leider keines über den Weg gelaufen. 

Belohnung nach dem Aufstieg - Aussicht Knottnkino
Belohnung nach dem Aufstieg - Aussicht Knottnkino

Oben angekommen gibt es Sessel (wie im Kino) und ein Wanderbuch indem wir uns verewigt haben. Die Aussicht auf die Berge ist grenzgenial! Nehmt unbedingt eine Flasche Wasser mit.

Ausflug nach Bozen

Spaziergang durch Bozen
Spaziergang durch Bozen

Auch ein Halbtagesausflug nach Bozen stand am Programm. Gemeinsam sind wir durch die schöne Altstadt geschlendert. Einen Mittagssnack haben wir uns im "Pur Südtirol" genehmigt. Dort gibt es verschiedene Fladen, welche man auch für "Take Away" bestellen kann. Im Untergeschoss befinden sich mehrere Tische und auch ein WC mit Wickeltisch. Abgesehen davon gibt es im Pur ein ganzes Regal voller "Südtiroler Schmankerl". Dort haben wir uns Tee und Honig für zuhause gekauft. Besonders lange sind wir vorm Spielzeuggeschäft Pinocchio gestanden, da davor eine kleine Brio- Eisenbahn aufgebaut war, mit der Nunu gespielt hat. Eingekehrt sind wir dann im Loacker- Cafe, wo wir gemütlich Kaffee getrunken und Loacker-Schnitten gekostet haben. Leider hatten wir nicht genug Zeit, um uns noch das Naturmuseum oder das Ötzi-Museum anzuschauen. Das holen wir dann bei unserem nächsten Südtirol-Trip nach.


Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0