fbpx

Urlaub am Comer See mit Kindern: Die schönsten Orte und kinderfreundliche Aktivitäten entdecken

,

Eigentlich war der Plan, mit unseren Kindern Nunu (7 Jahre alt) und MC (3 Jahre alt) einen Camping-Roadtrip nach Albanien zu unternehmen. Als wir jedoch am Flughafen Wien unseren Mietwagen abholen wollten, erfuhren wir, dass die Fahrt nach Albanien nicht erlaubt war. Kurzerhand entschieden wir uns für eine spontane Reise in die Lombardei, Italien. Im 7. Monat schwanger und mit einem begrenzten Reisebudget sowie Zelt im Gepäck, zog es uns schließlich an den wunderschnönen Comer See. In diesem Blogbeitrag teile ich die besten Aktivitäten und schönsten Orte am Comer See, die besonders kinderfreundlich sind und sich perfekt für Familien eignen.

Speichere dir diesen Pin auf Pinterest ab und folge mir!

Comer See mit Kindern Aktivitäten Orte

Urlaub am Comer See mit Kindern: Kultur, sportliche Aktivitäten und Badestrände

Ein Familienurlaub am Comer See bietet dir die perfekte Mischung aus Kultur, Sport und entspannten Tagen an zahlreichen Badestränden. Erkunde mit deinen Kindern die Kulturgeschichte der Region durch Besuche in kindefreundlichen Museen und historischen Villen. Für sportbegeisterte Familien gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten wie Wandern, Radfahren, Surfen oder Segeln, alles vor der atemberaubenden Kulisse des Sees. Nicht zu vergessen sind die zahlreichen, kinderfreundlichen Badestrände, die zum Entspannen und Spielen einladen.

Comer See mit Kindern Badestrand
Das schöne Panorama vor dem Badestrand

Anreise und Fortbewegung um den See

Der Comer See ist sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Auf unserem Camping-Roadtrip von Wien aus waren wir mit Zelt und Auto unterwegs, wodurch wir sehr flexibal waren.

TIPP: Der Comer See befindet sich nur eine Stunde mit dem Auto von Mailand entfernt!

Die Region mit dem Auto erkunden

Auch während der Hauptsaison ist der Comer See ideal mit dem Auto zu erkunden. Wir starteten unsere Reise in Wien, wo wir direkt am Flughafen einen Mietwagen übernahmen. Mit dem Auto hatten wir die Freiheit, auch abgelegenere Orte zu besuchen, die öffentlich schwer zu erreichen sind. Allerdings solltest du dabei die Parkgebühren und Autobahnmaut in Italien nicht vergessen, die zusätzliche Kosten verursachen können.

Comer See mit Kindern Auto
Unser kleiner aber feiner Mietwagen

TIPP: Wähle einen Camping-Platz oder Unterkunft mit kostenlosem Parkplatz aus!

Die Region mit Bus und Bahn erkunden

Unsere Freunde Karo und Patrick haben den Comer See mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkundet. Die größeren Städte sind gut mit dem Zug erreichbar, während man kleinere Orte bequem mit dem Bus erreichen kann. Öffentliche Verkehrsmittel sind in Italien zudem sehr günstig, was die Reise besonders budgetfreundlich macht.

>> Zugverbindungen am Comer See
>> Busverbindungen am Comer See

Zugtickets für Kinder

Lombardei: Kostenlos bis zum noch nicht vollendeten 4. Lebensjahr, in Begleitung eines Erwachsenen und ohne Sitzplatz; 50 % Ermäßigung: von 4 bis zum noch nicht vollendeten 14. Lebensjahr; Vollpreis über 14 Jahre.

>> Mehr Infos zu Zugticket-Preisen

Kinderfreundliche Campingplätze am Comer See

Da wir spontan im Sommermonat August den See breisten, war es nahezu unmöglich, einen Campingplatz mit Seezugang oder überhaupt einen Platz am See zu finden. Ich würde dir dringend empfehlen, einige Monate vor der Anreise einen Campingplatz zu buchen, besonders wenn du während der Hauptreisezeit dort einen Familienurlaub planst.

Wie und wo findet man kinderfreundliche Campingplätze am Comer See?

Wir haben meist über Camping-Plattformen wie camping.info und pincamp.de nach Campingplätzen. Natürlich gibt es auch noch jede Menge andere Apps und Plattformen. Bei uns waren leider alle Campingplätze in Seenähe restlos ausgebucht.

No Stress – Camping

Comer See mit Kindern Campingplatz
Unser Stellplatz inklusive Hasen vor der Türe 🙂

Nach eingehender Recherche entdeckten wir den „No Stress-Camping“ Platz, wo wir für zwei Nächte unser Zelt aufbauten. Die herumhoppelnden Hasen und Meerschweinchen waren für unsere Kinder ein echtes Highlight. Da wir spontan während der absoluten Hochsaison in Italien unterwegs waren, war dies der einzige freie Campingplatz in der Nähe des Comer Sees. Der Campingplatz liegt übrigens 30 Minuten von Como entfernt. Hier zahlten wir insgesamt 43 Euro pro Nacht für Zelt, Auto, zwei Erwachsene und zwei Kinder, was ich als recht teuer empfand, da auch die Sanitäranlage nicht wirklich gut war.

Achtung: Der Campingplatz hat laut Google geschlossen!

Familienfreundliche Unterkünfte am Comer See

Am Comer See gibt es nicht nur jede Menge familienfreundliche Campingplätze, sondern auch kinderfreundliche Unterkünfte, wie Hotels und Apartments. Hier sind ein paar familienfreundliche Hotels am Comer See, die ich über booking.com gefunden habe:

  • Tullio Hotel: kinderfreundlich, Familienzimmer, liegt am See und hat einen Pool (eher teurere Preisklasse)

>> Mehr Infos zu “Tullio Hotel”

  • Villa Stefy: süße, ältere Zimmer mit Balkon und Garten, privat vermietet, in der Nähe vom See und Aquapark (sehr günstig in guter Lage), Familienzimmer vorhanden

>> Mehr Infos zu “Villa Stefy”

  • Hotel Asnigo: Familienzimmer mit wünderschöner Aussicht und Pool (mittleres Preissegment)

>> Mehr Infos zu “Hotel Asnigo”

Malgrate: Schwimmen am Sandstrand

In Malgrate trafen wir uns mit unseren Freunden Karo und Patrick. Die meiste Zeit verbrachten wir mit Schwimmen im See, Eis essen und Erkunden des Ortes. Malgrate, malerisch und entspannt, lud auch zum Fahrradfahren und Spazierengehen ein.

Aperitivo mit Kindern

Ein Aperitivo am Piazza Mario Cermenati im Lokal „Al Quattro“ durfte nicht fehlen. Nunu und MC fanden sofort Spielkameraden, während wir Erwachsenen uns bei Getränken austauschten.

Sandstrand in Malgrate

In Malgrate haben wir auch einen kostenlosen Strand “Spiaggia di Malgrate“, gleich bei Lungolago di Malgrate gefunden, wo wir die meiste Zeit vebracht haben. Der Strandabschnitt hatte sogar einen Sandstrand, wo die Kinder gemütlich nach dem Schwimmen im See im Sand gespielt haben. Auch Parkplätze mit Parkautomaten waren vorhanden- die Zeit darf man nur nicht übersehen! Öffentliche Toiletten gab es keine, jedoch ein Hotel auf der gegenüberliegenden Straßenseite, welches wir benutzten durften.

Was wir schön fanden, war, dass wir in Malgrate ein paar lokale Familien kennengelernt haben und Nunu und MC andere Kinder zum Spielen gefunden haben. Man merkt, dass hier noch viele Locals leben und sich auch dort aufhalten, weshalb der Ort noch nicht so übertouristisch ist.

Park mit Spielplatz

Im Parco pubblico findest du auch einen Kinderspielplatz. Malgrate ist sehr kinderfreundlich und zählt zu unseren Lieblingsorten am Comer See.

Como: Die Altstadt erkunden

Como ist die größte Stadt am Comer See. Die Stadt lädt zum Einkaufen, Flanieren und Einkaufen ein. Vor allem in der Altstadt findest du wunderschöne Cafes, die zum Entspannen einladen.

Picknick am See: Stadtpark Giardini a Lago

Am folgenden Morgen zog es uns weiter nach Como, wo wir zunächst direkt am See im Stadtpark Giardini a Lago frühstückten. Das praktische am Campen ist, dass man sein Equipment immer dabei hat. Im Park, wo wir am See gefrühstückt haben, befindet sich auch ein Spielplatz mit Cafe-Kiosk, welches sehr einladend aussah.

Bootstour am Comer See

Gestärkt durch das Frühstück schlenderten wir am Hafen, wo massenhaft Menschen für eine Bootstour anstanden. Diese Touren sind sehr beliebt, da man hier die Möglichkeit bekommt, die schönen Städte am Comer See vom Wasser aus zu betrachten. Da uns jedoch schon zu viele Leute anstanden, haben wir auf diese Aktivität verzichtet.

Como bei Schlechtwetter: Indoorspielplatz mit Kindern

Falls du mit deiner Familie einen Regentag in Como erwischst, kann ich dir den Indoor-Spielplatz “Kids Park Como” empfehlen. Wir waren selbst nicht dort, jedoch wurde er mir von meiner Community empfohlen.

Altstadt Como: Gemütliche Cafés und versteckter Spielplatz

Weiter spazierten wir in die wunderschöne Altstadt, genauer gesagt ins Stadtzentrum von Como. Hier gibt es jede Menge Shops und Cafés. Da Nunu und MC jedoch nach Spielen zumute war, entdeckten wir einen versteckten Spielplatz mitten im Stadtzentrum von Como.

Como Altstadt Spielplatz Kindern
Der Spielplatz direkt in der Altstadt von Como

Der Spielplatz ist vor allem für Familien mit Kleinkindern geeignet. Hier gibt es sogar kostenlose Toiletten! Eine richtige Rarität. Parco Nino Bruni heißt übrigens der tolle Spielplatz mitten im Stadtzentrum Comos.

Como Altstadt Cafe
Super nette und stylische Espresso Bar direkt in der Altstadt

Nach einem Cappuccino Decaffeinato und einem Babycchino in der „Cafe Bar Mariett“ ging es weiter nach Bellano. Eine stylische Espresso-Bar, wo der Kaffee an der Bar 1,30 Euro gekostet hat. Typisch italienisch halt!

Bellano: Spaziergang zu den Wasserfällen

Bellano ist ein kleines Städtchen, welches sich an der Spitze des Dreiecks zwischen Como und Lecco befindet. Der Ort ist wirklich wunderschön und zählt du den schönsten am Comer See.

Orido di Bellano

In Bellano ist die Besichtigung von „Orido di Bellano“, einer Schlucht mit Wasserfällen, sehr empfehlenswert.Der leichte Spaziergang ist sogar kinderwagentauglich. Der Eintritt kostet 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder ab 6 Jahren. Der Spaziergang dauert gerade einmal 20 Minuten – wir waren auf eine längere Wanderung eingestellt – und ist definitiv auch mit Kleinkindern machbar.

Restaurant-Tipp: Ristorante Pizzeria Bernina – laut MC und Nunu gab es dort die besten Muscheln!

Fazit

Der Comer See ist ein ideales Urlaubsziel in Italien für Familien. Hier findest du wunderschöne Badestrände, die sich für Kinder jeden Alters eigenen. Auch zum Campen ist die Region ideal. Es gibt eine Vielfalt an familienfreundlichen Campingplätzen, welche jedoch schon mehrere Monate vorab gebucht bzw. reserviert werden sollten. Die Italiener:innen sind sehr kinderfreundlich, weshalb wir uns überall willkommen gefühlt haben. Es lohnt sich auch die verschiedenen Städte um den See zu bereisen. Von familienfreundlichen Wanderungen bis hin zu Kinderspielplätzen findest du genügend kinderfreundliche Aktivitäten. Bei unserem nächsten Besuch am Comer See möchten wir unbedingt Windsurfen und Stand-Up-Paddling ausprobieren.

Weiterführend Beiträge

>> Mailand mit Kindern erkunden
>> Italien Roadtrip: Von Wien bis an die Amalfi-Küste
>> Venedig mit Baby und Kind

2 Shares

Schreibe einen Kommentar

2 Shares
Teilen
Pin2