fbpx

Südkorea mit Kindern: Tipps und Reiseroute für 3 Wochen

,

In den Sommerferien 2023 haben wir mit unseren zwei Kindern Südkorea und Japan bereist. Unterwegs waren wir knapp 4,5 Wochen, wobei wir davon 8 Tage in Japan und die restliche Zeit in Südkorea verbracht haben. Südkorea haben wir ausschließlich auf eigene Faust und mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Zug und Bus) bereist, welches um einiges günstiger war, als einen Mietwagen zu mieten. Im Beitrag findest du die ideale Reiseroute für deine 3-wöchige Südkorea-Reise und einige hilfreiche Tipps.

Speichere dir diesen Pin auf Pinterest und folge mir!

Südkorea mit Kindern 3 Wochen Reiseroute und Tipps

Reisevorbereitungen und Tipps für deine Südkorea-Reise

Bei unseren Reisevorbereitungen für Südkorea haben wir bewusst auf zu viel Planung verzichtet. Unsere spontane Herangehensweise erlaubt es uns, flexibel zu sein, insbesondere weil wir nur mit Handgepäck reisen. Da unser Sohn zu diesem Zeitpunkt bereits schulpflichtig war (7 Jahre), haben wir uns entschieden, die Sommerferien für unsere Reise nach Südkorea zu nutzen. Den Flug haben wir etwa 2,5 Monate im Voraus gebucht. Hier findest du alle Informationen, die du für eine Südkorea-Reise mit Kindern benötigst. Wenn du vorhast, das Land mit einem Mietwagen zu erkunden, empfehle ich dir, diesen rechtzeitig im Voraus zu reservieren, um von günstigen Preisen zu profitieren.

Südkorea mit öffentlichen Verkehrsmitteln bereisen

Überraschenderweise entscheiden sich die meisten Reisenden, die eine Rundreise durch Südkorea machen, für die Anmietung eines Autos. Daher gibt es nur wenige Blogbeiträge, die sich mit dem Thema “Südkorea mit öffentlichen Verkehrsmitteln” beschäftigen. Allerdings haben wir festgestellt, dass das Reisen mit Bussen und Zügen in Südkorea sehr unkompliziert und kostengünstig ist.

Unsere Bustickets und Zugfahrkarten haben wir größtenteils spontan am selben Tag an den Busbahnhöfen oder Bahnhöfen erworben. Besonders wichtig ist es, Tickets an Wochenenden im Voraus zu kaufen, da sie an diesen Tagen oft ausverkauft sind.

Bustickets können online nur mit einer koreanischen Kreditkarte gekauft werden. Einmal hatten wir das Glück, dass unsere Host vom Guesthouse sie uns gekauft hatte. Zugtickets können online gekauft werden, müssen jedoch ausgedruckt werden, damit sie gültig sind.

Tipp: Bei Minimärkten, wie 7Eleven oder CU gibt es oftmals Drucker.

Suedkorea Bus Verkehrsmittel mit Kindern, Busfahren mit Kindern in Südkorea
Einer unserer zahlreichen Busfahrten mit den Kindern

Bei unserer Ankunft am Incheon-Flughafen in Seoul haben wir uns gleich eine T-Money-Karte besorgt. Diese praktische Karte ist in den meisten Minimärkten wie 7Eleven, NicetoCU usw. erhältlich. Die T-Money-Karte ist aufladbar und kann für Busse und U-Bahnen in allen Städten Südkoreas genutzt werden.

Südkorea Seoul T-money Card
Die T-Money Cards gibt es in vielen verschiedenen Designes.

Das war äußerst praktisch, da wir für Orte wie Busan, Sokcho und andere Städte keine separaten Fahrkarten kaufen mussten.

Unsere Südkorea-Reiseroute

Seoul (4 Nächte)

Gestartet haben wir, wie die meisten Reisenden, in Seoul, der pulsierenden Hauptstadt Südkoreas. Hier sind wir gleich vier Nächte geblieben. Am Ende unserer Reise waren wir nochmals für 2 Nächte in Seoul. Die Stadt ist vielfältig, riesig und hat auch einiges für Kinder zu bieten. Da wir erst spät abends in Seoul angekommen sind, hatten wir gleich 4 Nächte in der Unterkunft gebucht.

Unsere Strasse in Seoul. Die Unterkunft war direkt in einem belebten Viertel.
Unsere Wohnstrasse in Seoul in der Nacht, wo unsere Unterkunft war.

In der Zeit haben wir die Highlights der großen Stadt erkundet: Bukchon Village, Kindermuseum im Childrens Grand Park, Wanderung zur Seoul-City-Wall, Gwangjang Market und die Starfield Library.

Südkorea Seoul Starfield Library Kinder
Die bekannte Starfield Library war ein Paradies für Nunu die kleine Leseratte

In Seoul könnte man locker zwei Wochen verbringen und man hat noch nicht die ganze Stadt gesehen. Wichtig ist, die Distanzen nicht zu unterschätzen, da diese teilweise echt weit sind.

Unsere Unterkunft: Seoul Station R Guesthouse (218 Euro für 4 Nächte)

Empfohlene Nächte: 3-7 Nächte

Sokcho (3 Nächte)

Von Seoul sind wir mit dem Bus weiter nach Sokcho gefahren. Da wir keine Bustickets vorab gekauft haben, mussten wir leider den langsameren Bus durch die Berge nehmen, welcher fast ne Stunde länger, als der schnellere Bus gedauert hat. Insgesamt sind wir 3 Stunden mit dem Express-Bus bis nach Sokcho gefahren.

Hier haben wir nicht nur den bekannten Seroksan-Nationalpark besucht, sondern auch Sokcho, das Fischerdorf selbst, welches sehr sehenswert ist.

Südkorea Sokcho Seroksan Nationalpark Kinder
Der Seroksan Nationalpark war ein echtes Highlight für uns und auch die Kinder

Über unsere Wanderung mit Kindern im Seroksan-Nationalpark habe ich einen eigenen Blogbeitrag geschrieben.

In Sokcho solltest du mit deinen Kinder unbedingt den Strand, das Sokcho Mountain Museum, welches kostenlos ist und das Sokcho Freilichtmuseum.

Es gibt auch verschiedene Walking-Tours, die durch die Stadt führen und sehr sehenswert sind.

Übrigens war das Guesthouse in den wir gewohnt haben, meine absolute Lieblingsunterkunft auf der Reise. Die Besitzerin Judith ist einfach der liebste Mensch überhaupt und hat uns echt viel geholfen. Sogar Bustickets hat sie für uns über ihre App gebucht. Auch unsere zu unseren Kindern Nunu und MC war Judith sehr lieb und hat sogar mit ihnen gespielt.

Südkorea Sokcho Unterkunft Familie
Unsere Unterkunft in Sokcho war mit Abstand die netteste. Sehr familienfreundlich.

Mehr Sokcho-Tipps mit Kindern findest du hier.

Unsere Unterkunft: Sokcho & Guesthouse (3 Nächte)

Empfohlene Nächte: 2-4 Nächte

Gyeongju (2 Nächte)

Von Sokcho sind wir knapp 5 Stunden und 40 Minuten mit dem Bus (und einmal umsteigen in Pohang) weiter nach Gyeongju gefahren. Gyeongju, auch als “Museum ohne Mauern” bekannt, ist erfüllt von historischen Schätzen wie Königsgräbern und antiken Tempeln.

Hier haben wir in einem günstigen Hostel gewohnt, welches sich in der Nähe der Hauptsehenswürdigkeiten befand. Besonders schön fanden wir die Admire Woljeonggyo Brücke, welche vor allem zu Sonnenuntergang durch seine schöne Beleuchtung sehr sehenswert ist. In der Altstadt gibt es auch einige traditionelle Cafes und Restaurants, die einen Besuch wert sind.

Südkorea Gyeongju Kinder Unterkunft
Doo-Baki Guesthouse in Gyeongju sehr zentral und günstig

Mit Kindern lohnt es sich auch bei einem der Tourist-Informationen einen Stempelpass zu holen. Bei vielen Gebäuden gibt es nämlich diverse Stempelstationen.

Neben den alten Gebäuden gibt es auch viele hippe Restaurants, Cafes und Shops, die einen Besuch wert sind (auch wenn sie ein bisschen das traditionelle Flair zerstören).

Die grünen Hügel, die sich im Park befinden, sind übrigens Königsgräber, welche keinesfalls betreten werden dürfen.

Südkorea Gyeongju Königsgräber Kinder
Die Königsgräber im Park Daereungwon

Einen Spielplatz haben wir in etwa 10 Minuten entfernt von unserem Hostel gefunden. Hier haben Nunu und MC mit vielen anderen Kindern aus Südkorea gespielt, während Philip im Fitnesscenter war.

Weiteres haben wir noch einen Ausflug zum Bonum See gemacht, da es sehr heiß während unseres Aufenthalts in Gyeongju-si war. Bademöglichkeiten haben wir leider keine entdeckt, dafür ein paar nette Cafes. Falls deine Kinder Vergnügungsparks mögen, ist Gyeongju World angeblich sehr empfehlenswert. Haben wir jedoch nicht besucht, da wir in Osaka bei den Universal Studios auf dieser Reise waren.

Von Gyeongju sind wir mit dem Zug circa 45 Minuten weiter nach Busan gefahren, von wo wir die Fähre nach Osaka genommen haben und mit unseren Kindern für 8 Tage Japan bereist haben.

Unsere Unterkunft:  Doobaki Hostel (2 Nächte)

Empfohlene Nächte: 1-2 Nächte

Busan (3 Nächte)

Nach einer achttägigen Reise nach Japan zog es uns immer wieder zurück nach Busan, der zweitgrößten Stadt Südkoreas. Wir haben dort ganze drei Nächte verbracht und die Vielfalt der Stadt genossen.

Unter anderem haben wir das Gamcheon Culture Village besucht, welches als das Kunst-Viertel Busans gilt. Darüber hinaus haben wir verschiedene Parks wie den Busan Citizen Park besucht, wo es mehrere Spielplätze als auch einen Wasserspielplatz gibt. Auch den Igidae Park haben wir erkundet, wo wir auch eine 3-stündige Wanderung gemacht haben. Zu unseren weiteren Highlights zählten der Gwangalli Beach und natürlich der Jagalchi Fish Market. Auch mit dem , Haeundae Sky Capsule- Train sind wir gefallen, den wir jedoch nicht so spektakulär fanden.

Südkorea Busan Streetfood Kinder
Leckers Streetfood in Busan. Die Kinder haben es geliebt.
Südkorea Busan Igidae Park Wanderung Kinder
Unsere Küstenwanderung im Igidae Park bei Busan

Unsere Unterkunft: No. 25 Signature Hotel Daecheong (3 Nächte)

Empfohlene Nächte: 2-4 Nächte

Suncheon und Boseong Grüntee-Plantagen (2 Nächte)

Weitergereist sind wir wieder mit dem Zug nach Suncheon. Die 3-stündige Zugfahrt hat knapp 21 Euro für uns zu viert gekostet. Nachdem wir in unserem kinderfreundlichen Guesthouse eingecheckt hatten, sind wir gleich mal mit dem Bus zum Naganeupseong Folk Village gefahren. Da wir relativ spät dran waren, waren schon einige Häuschen des Dorfes geschlossen.

Südkorea Suncheon Naganeupseong Folk Village Kinder
Besuch im Naganeupseong Folk Village etwas außerhalb von Suncheon


Am nächsten Tag haben wir einen Tagesausflug zu den Boseong Grüntee Feldern gemacht. Dafür haben wir wieder den Bus genutzt, wobei wir einmal in Boseong umsteigen mussten, um die Grüntee-Plantagen zu erreichen. Mehr Infos zu den Boseong-Grüntee-Feldern kannst du hier lesen.

Südkorea Boseong Grüntee Plantage Kinder
Unser Besuch bei den Grünteefeldern in Boseong


An unserem letzten Tag in Suncheon haben wir Suncheon Bay Ecological Park und die International Garden Expo besucht. Das Ticket, was circa 10 Euro pro Erwachsenen gekostet hat, war für beide Attraktionen gültig. Einziger Nachteil war, dass es sehr heiß war und wir weder im Ecological Park noch auf der Garden Expo lange geblieben sind. Beide Attraktionen haben jedoch unseren Kindern gut gefallen.

Unsere Unterkunft: 24 Guesthouse Suncheon (2 Nächte)

Empfohlene Nächte: 1-2 Nächte

Jeonju (2 Nächte)

Von Suncheon ging es mit dem Zug weiter nach Jeonju. Die Zugfahrt hat 1h20mins gedauert und 13,80 Euro gekostet.

Jeonju war einer unserer Lieblingsort auf der Reise. Hier haben wir in einem echten Hanok für zwei Nächte geschlafen. Das Zimmer war sehr klein und wir hatten dünne Futons am Boden. Unsere Host war superlieb, hat uns koreanischen Toast und Kaffee zum Frühstück gemacht und sogar mit ihrem Auto in den Deokjin Park geführt, wo es eine Bücherei für Kinder und Erwachsene als auch einen großen Waldspielplatz gibt. Ein schöner Ort um als Familie Zeit zu verbringen. Der Park befindet sich außerhalb des Hanok Villages.

Südkorea Jeonju Hanok Village Kinder
Unsere Unterkunft in Jeonju im Hanok Village

Nach dem Park haben wir auch ein traditionelles koreanisches Bad besucht JiJjimjilbang besucht. Es war ein sehr kleines, wo viele Locals waren. Kinder sind in Jijiimjilbangs immer willkommen.

Im Hanok Viertel von Jeonju kann man gegen Voranmeldung auch viele Kurse machen. Wie zb Kimchi selber herstellen. Wir haben mit den Kindern einen Kurs gemacht, wo man traditionelle “Jeonju-Choco-Pies” gebacken haben. Der Kurs war zwar auf koreanisch, jedoch hat es den Kindern super gefallen. Sehr empfehlenwert.

Südkorea Jeonju Hanok Village Aktivitäten Kinder
MC und Nunu haben einen traditionellen Backkurs gemacht.

Im Hanok-Viertel gibt es viele verschiedene Restaurants und Cafes. Auch ein kleiner Bach geht durch die Stadt, indem die Kinder herumgeplantscht haben.

Südkorea Jeonju Hanok Village Bach Kinder
Durch das Hanok Village führt ein kleine Bach in dem Nunu und MC sich abgekühlt haben.

Um koreanische Snacks zu probieren, empfehle ich einen Besuch des Nightmarkets in Jeonju.

Unsere Unterkunft: Beautiful House (2 Nächte)

Empfohlene Nächte: 1-3 Nächte

Incheon (eine Nacht)

Von Jeonju ging es knapp 3,5 Stunden weiter mit dem Bus nach Incheon. Incheon ist die Küstenstadt, die sich vor Seoul befindet. Auch einer der internationalen Flughäfen befindet sich in Incheon. Hier haben wir eine Nacht verbracht um uns das berühmte Chinatown und Fairytale Village anzusehen. Vor allem das Fairytale Village, welches sich gleich neben Chinatown befindet, fanden die Kinder sehr cool. Hier sind nämlich verschiedene Bilder und Märchenfiguren vorzufinden.

Südkorea Incheon Fairytale Village Kinder
Nunu und MC im Fairytale Village

Unsere Unterkunft: Hotel Cacao (eine Nacht)

Empfohlene Nächte: eine Nacht

Seoul (2 Nächte)

Von Incheon aus ging unsere Reise mit einer knapp 75-minütigen Zugfahrt weiter in die pulsierende Metropole Seoul, wo wir unsere letzte Unterkunft auf dieser abenteuerlichen Südkorea-Reise bezogen.

Unsere finalen Tage in Seoul waren sehr entspannt: Von dem Besuch eines trendigen, aber preiswerten Friseursalons bis zur ausgelassenen Geburtstagsfeier unserer Tochter in einem authentischen koreanischen Schwimmbad war alles dabei. Ein besonderes Highlight war unser Aufenthalt im Future Café. Dort haben wir einen Brief an unsere zukünftigen Selbst geschrieben, der uns in einem Jahr erreichen wird. Auch ein kleiner Shopping-Ausflug durfte nicht fehlen, insbesondere um Dekoration für unsere neue Wohnung zu finden. Hierfür ist der Laden “Daiso” wärmstens zu empfehlen.

Südkorea Seoul Schimmbad Kinder
Das Schwimmbad in Seoul wo wir MCs Geburtstag verbracht haben.

Am Tag unserer Abreise hatten wir noch ein herzliches Treffen mit einer Familie, die wir im Schwimmbad kennengelernt hatten. Anschließend machten wir uns auf den Weg zum Flughafen, um die Heimreise anzutreten.

Unsere Unterkunft: K-Guesthouse Dongdaemun Premium (2 Nächte)

Empfohlene Nächte: 3-8 Nächte

Fazit: Südkorea mit Kindern

Südkorea ist ein kulturell faszinierendes Reiseland, das sich auch hervorragend für Besuche mit Kindern aller Altersgruppen eignet. Unsere beiden Kinder, die zum Zeitpunkt der Reise 3 und 7 Jahre alt waren, haben die Rundreise sehr genossen. Das Land lässt sich einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden und ist sogar kostengünstiger als die Anmietung eines Autos. Es gibt zahlreiche trendige Cafés und Restaurants, wobei wir bevorzugt koreanische Spezialitäten probiert haben.

Medizinisch betrachtet entspricht Südkorea europäischen Standards, was die Reise auch mit Babys und Kleinkindern unkompliziert macht. Das Land erlebt alle vier Jahreszeiten, was bedeutet, dass es im Sommer sehr heiß werden kann. Wenn du schulpflichtige Kinder hast, bleibt Südkorea in den Sommerferien dennoch eine gute Option. Es gibt viele klimatisierte Einkaufszentren und Cafés, in denen man sich abkühlen kann. Allerdings kann es zwischendurch stark regnen, weshalb es ratsam ist, vorsorglich Regenschutz dabei zu haben.

Die Südkoreaner haben wir als sehr freundlich und hilfsbereit erlebt. Obwohl viele von ihnen kein Englisch sprechen, sind sie dennoch bemüht, weiterzuhelfen. Dank unserer Reise-Apps konnten wir durch Übersetzungsfunktionen mit den Einheimischen kommunizieren. Wir fanden die Einheimischen als kinderfreundlich, jedoch nicht aufdringlich.

FAQ: Südkorea mit Kindern

Wie viel Euro kostet eine Südkorea-Reise?

Wir haben Südkorea günstiger empfunden, als gedacht. Kaffee gibt es schon bereits für 1,50 Euro- 3 Euro. Wir haben in koreanischen Restaurants zu viert meist zwischen 18-25 Euro bezahlt und für Unterkünfte haben wir durchschnittlich 50 Euro pro Nacht ausgegeben. Wir waren jedoch als Backpacker unterwegs und haben uns gerade beim Wohnen für die günstigsten Varianten entschieden.

Was kosten 3 Wochen Südkorea? Die Gesamtausgaben unserer Südkorea als 4-köpfige Familie kannst du hier nachlesen.

Wie viele Tage sollte man für eine Südkorea-Reise einplanen?

Wie viele Wochen solltest du für eine Südkorea-Reise einplanen? Mit dieser Frage habe ich auch gekämpft, als ich unsere Return-Flights nach Seoul im April für Juli gebucht hatte. Die meisten Reisenden verbringen durchschnittlich zwei Wochen in Südkorea und sind mit dem Mietwagen unterwegs.

4 Wochen wären uns für Südkorea viel zu lange gewesen, da wir gerne viel in kurzer Zeit entdecken. Falls du Südkorea mit öffentlichen Verkehrsmitteln bereist, finde ich eine Reisedauer von 2-2,5 Wochen ideal. Wenn du wir wir, Südkorea ausschließlich per Bus und Zug (öffentliche Verkehrsmitteln) bereisen möchtest, empfehle ich dir mindestens 2,5 bis 3 Wochen für deine Individualreise mit Kindern nach Südkorea einzuplanen.

Am meisten Zeit haben wir in Seoul verbracht, da es hier sehr viel zu entdecken gibt. Falls du dich auch nach Strandurlaub sehnst, kannst du auch einen Abstecher auf die Urlaubsinsel Jeju machen, welche vor allem in den Sommermonaten sehr beliebt ist.

Ist Südkorea ein sicheres Land?

Südkorea ist ein sehr sicheres Reiseland, was ich auch jederzeit alleine mit meinen Kindern bereisen würde. Wir haben uns keine einzige Sekunde unsicher gefühlt. Das einzige, auf das du achten solltest, ist, dass du öffentliche Toiletten auf Kameras absuchst, bevor du dein Geschäft verrichtest. Angeblich sind einige Toiletten mit Kameras verwanzt. Wir haben jedoch keine entdeckt.

Wir konnten auch ohne Probleme unseren Buggy überall stehen lassen. Aber Taschendiebe gibt es ja überall auf der Welt, weshalb du überall deine Wertsachen nicht aus den Augen lassen solltest. Auch als Frau habe ich mich nachts alleine sicher gefühlt, wenn ich mal kurz alleine unterwegs war.

Auch Dengue-Fieber und Malaria gibt es in Südkorea nicht, weshalb es auch mit Kindern sehr sicher zu bereisen ist.

Weiterführende Beiträge

>> Entdecke Japan mit Kindern: Die ideale Japan Reiseroute & Tipps
>> Sri Lanka mit Kleinkind und Kind: Reiserouten, Tipps und günstige Unterkünfte

5 Shares

3 Gedanken zu „Südkorea mit Kindern: Tipps und Reiseroute für 3 Wochen“

  1. Sehr spannend, eure Reiseroute zu lesen. Wir waren 2019 mit Baby in Südkorea und haben ähnliche Highlights besucht wie ihr. Wir haben auch 3 Wochen in Südkorea verbracht und waren auf den Inseln Jeju-do und U-do.

    Antworten
  2. Hey Jenny,
    tolle Seite hier! Wir planen grade unseren gemeinsamen Monat Karenz im Oktober, da wird unsere Tochter knapp ein Jahr alt sein. Ist Südkorea für das Alter geeignet, meinst du? Oder wird es hauptsächlich lästig für sie und für uns sein, zu reisen? Kann das Alter noch sehr schwer einschätzen!
    Liebe Grüße,
    Nele

    Antworten
    • Hy Nele!

      Da Südkorea sehr kinderfreundlich ist und Oktober ne mega Reisezeit ist, würde ich es auf jeden Fall machen! 🙂 Ihr könnt euch ganz viel ansehen und auch Schläfchen eurer Kindes nutzen. 🙂 Ein Monat ist jedoch echt lang für Südkorea- vlt könnt ihr es auch mit Japan verbinden? Falls du mehr Fragen hast, auch gerne über Instagram oder per Mail.
      Liebe Grüße,
      Jenny

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

5 Shares
Teilen
Pin5