fbpx

Türkei- Roadtrip mit Kindern: Unsere Reiseroute für 10 Tage

, ,

Im Juni 2022 haben wir mit unseren Kindern (6 & 2 Jahre) einen Roadtrip durch die Türkei gemacht. Genauer gesagt, haben wir Kappadokien und die türkische Riviera mit Kleinkind und Kind bereist. Von Izmir aus sind wir mit dem Bus nach Kappadokien gefahren und von dort aus, ebenfalls per Bus, bis nach Antalya. In Antalya haben wir unseren Mietwagen übernommen und sind die atemberaubende türkische Riviera entlang gedüst. Die Türkei ist das ideale Reiseland für Familien und kleineres Budget. Einen Tag vor unserer Abreise haben wir die Bustickets und den Mietwagen für die Reise gebucht. Unterkünfte haben wir meist am Vortag oder selben Tag gebucht – wir konnten somit die Reise mit unseren Kindern recht flexibel gestalten. Unsere Reiseroute für eine 10-tägige Reise durch die Türkei inklusive Unterkünfte und Tipps findest du im Blogbeitrag. Die Türkei eignet sich perfekt für individualreisende Familien mit Baby, Kleinkind und Kind.

Tag 1: Flug nach Izmir & Busfahrt nach Kappadokien

Geflogen sind wir abends von Wien nach Izmir mit der Airline „Corendon Airlines“. Auch auf dieser Reise sind wir zu viert nur mit einem Handgepäckskoffer verreist. Die Flüge hatten wir etwa 2 Monate vor Abreise online gebucht. Die Flugzeit von Wien nach Izmir beträgt 2 Stunden und 15 Minuten.

Angekommen am Flughafen in Izmir sind wir mit dem Taxi bis zur Bushaltestelle gefahren. Bei der Migration haben wir etwa 30 Minuten am Flughafen benötigt. Da abends viel auf Izmirs Straßen los war, haben wir mit dem Taxi knapp 40 Minuten bis zum Busbahnhof gebraucht und 15 Euro bezahlt. Dort gibt es genügend Essensstände, Restaurants und Minimärkte, wo wir uns mit Snacks eingedeckt haben. Zum Abendessen haben wir noch ein Döner Kebab gegessen. Da es im Bus keine Toilette gab, sind vorher noch alle aufs WC am Busbahnhof gegangen. Kostet meist ein paar Lira, weshalb es immer gut ist, etwas Bargeld mitzuhaben. Am Weg mit dem Taxi vom Flughafen zum Busbahnhof haben wir noch einen Stopp bei einem Geldautomaten eingelegt, bei dem wir Bargeld behoben haben.

Busbahnhof Izmir Türkei Roadtrip Kinder
Essensstand am Busbahnhof in Izmir

Die Busfahrt hat 750 TL (ca. 41 Euro) für 3 Sitzplätze, die wir uns zu viert geteilt haben, gekostet. Die Busfahrt bis nach Kappadokien hat 14 Stunden gedauert. Da wir um 20 Uhr losfuhren und die ganze Nacht durchgefahren sind, waren wir bereits am nächsten Morgen am Busbahnhof in Göreme (Kappadokien). Die Kinder haben super geschlafen, Philip und ich nicht unbedingt. Drei Plätze zu viert waren doch etwas zu eng und da wir Plätze in der letzten Reihe hatten, konnten wir die Sitze auch nicht umlegen.

Bus Izmir Kapadokien Kind Roadtrip
Unser Bus von Izmir nach Kapadokien

Unsere Unterkunft: keine – im Bus geschlafen

Tag 2: Kappadokien (Çavuşin)

Als wir am nächsten Morgen an der Bushaltestelle ankamen, war der Busfahrer noch so nett und hat uns ein Stück weiter nach Çavuşin zu unserer Unterkunft gebracht. Übernachtet haben wir nämlich in den „Azure Cave Suites“, einem echten Höhlenhotel. Besonders günstig war es mit 130 Euro inklusive Frühstück pro Nacht nicht, jedoch hat es sich absolut ausgezahlt und war jeden Cent wert. Wir wurden sogar auf eine Suite upgegradet! Da die Unterkunft hochgelegen ist, hätten wir von dort aus die Möglichkeit gehabt, die Heißluftballons zu sehen. Dies war übrigens die teuerste Unterkunft auf unserer Reise durch die Türkei.

Azure Cave Suites Kappadokien Kind
Unser Höhlenzimmer in den Azure Cave Suites in Kappadokien Çavuşin

Noch sehr müde von der Busfahrt haben wir ein kleines Vormittagsschläfchen gemacht und nach dem Mittagessen, im Old Turkish House, noch eine kleine Wanderung auf das Plateau von Çavuşin gemacht. Wir sind gemütlich circa 15 Minuten hinaufgegangen. Von dort aus hat man eine traumhafte Aussicht auf das Rose Valley. Die Wanderung ist einfach, jedoch sollten die Kinder unbedingt eine Kopfbedeckung tragen, da es am Weg durch die Steinlandschaft sehr heiß werden kann. Die bekannte St. Johns Kirche war leider geschlossen. Übrigens wird kein Eintritt verlangt, weshalb mehrere Touristen hinaufwandern. Oben haben wir eine liebe Schweizer Familie kennengelernt. Nunu und Schmusa haben gleich mit den Kindern gespielt.

Aussicht auf das Rose Valley vom Plateau.

Zum Sonnenuntergang waren wir zurück auf der Dachterrasse unseres Höhlenhotels, wo wir bei einem Glas Tee den wunderschönen Sonnenuntergang beobachtet haben.

Sonnenuntergang Kappadokien Çavuşin
Sonnenuntergang auf der Dachterrasse unsere Hotels Azure Cave Suites

Tipp: Falls du mit dem Camper unterwegs bist, kann ich dir empfehlen am Plateau von Çavuşin zu stehen. Der Ausblick ist fantastisch!

Abends waren wir noch gemeinsam mit der Familie im Café Smoke Abendessen. Dort gibt es einen Garten mit einer Schaukel, wo sich die Kinder austoben konnten. Das Essen war auch sehr gut!

Übrigens würden wir auch bei unserem nächsten Kappadokien- Trip wieder im kleinen Dorf Çavuşin schlafen, da hier viel weniger los ist, als in Göreme.

Unsere Unterkunft: Azure Cave Suites (130 Euro pro Nacht inkl. Frühstück)

Empfohlene Nächte: 3-4 (wir blieben eine)

Tag 3: Kappadokien (Rose Valley & Göreme) & Busfahrt nach Antalya

Um 5 Uhr waren Philip und ich aufgestanden, um die Heißluftballons zu beobachten. Zum Glück hatten wir Nunu und Schmusa noch weiterschlafen lassen, denn leider sind die Ballons diesmal nicht gefahren, weil es zu windig war. Sobald die Wetterbegebenheiten nämlich nicht passen, werden alle Heißluftballonfahrten abgesagt. Da wir nur eine Nacht in Kappadokien waren, hatten wir leider Pech und mussten die Stadt, ohne die Ballons gesehen zu haben, wieder verlassen. (Die letzten 10 Tage davor waren sie jeden Tag gefahren, so wie auch nach unserem Abreisetag!)

Tipp: Plane mindestens 3 Nächte in Kappadokien ein, da die Chance höher ist, dass Heißluftballons fahren und es jede Menge auch mit Kindern in der Gegend zu entdecken gibt!

Etwas enttäuscht haben wir dann unser köstliches Frühstück mit der traumhaften Aussicht genossen. Im Hotel gab es gerade kleine Babykätzchen mit denen unsere Kinder fröhlich gespielt haben. Der Innengarten des Hotels bot sich ideal für Spiele und zum Entspannen an.

Frühstück Azure Cave Suites Kind
Unser riesiges Frühstück als Entschädigung für keine Ballons.

Nachmittags sind wir mit unseren neuen Freunden mit nach Göreme gefahren. Nachdem wir ein bisschen durch die touristische Stadt spaziert sind, genossen wir noch die traumhafte Aussicht am „Sunset Point“. Auf dem Weg hinauf gibt es mehrere Cafés.

Göreme Altstadt Kappadokien
Die Altstadt von Göreme

Anschließend sind wir 1,5 Stunden von Göreme über das Rose Valley zurück zur Unterkunft gewandert. Im Rose Valley gibt es mehrere Sandhügel zum Rutschen und versteckte Kirchen zu finden. Den Kindern hat die Wanderung gut gefallen. Der einzige Nachteil ist, dass der Sand, sobald es windiger wird, einem in die Augen fliegt. Hier könnte man auch mit dem Quad herumdüsen!

Rose Valley Kappadokien Kind
Rückweg zum Hotel durch das Rose Valley

Tipp: Kopfbedeckungen, genügend Wasser und Sonnencreme einpacken!

Nachdem wir noch etwas in unserer Unterkunft gechillt haben, waren wir Abendessen und sind mit dem Taxi (für 3 Euro) zurück zur Busstation nach Göreme gefahren, von wo aus unser Nachtbus weiter nach Antalya ging. Diesmal haben wir jedoch 4 Sitzplätze gebucht und 63 Euro bezahlt. Die Fahrt hat diesmal nur 11 Stunden gedauert und wir konnten etwas besser geschlafen. Kappadokien zählt zu unseren Lieblingsorten in der Türkei und ist auch mit Kindern sehr sehenswert.

Unsere Unterkunft: keine – im Bus geschlafen

Tag 4: Antalya & Weiterfahrt nach Cirali Beach

Der Busfahrer war so lieb und hat uns in der Nähe des Flughafens in Antalya aussteigen lassen. So haben wir uns sicher eine Stunde Zeit gespart, da wir circa 25 Minuten zu Fuß bis zum Flughafen gegangen sind, wo wir unseren Mietwagen abgeholt haben. Schmusa hat gemütlich im Reisebuggy geschlafen, während Nunu, Philip und ich Richtung Autoverleih spaziert sind.

Mietauto Antalya Türkei Kind
Abfahrt mit unserem Leihauto gebucht bei Billigermietwagen

Mit unserem ausgeborgten Mietwagen sind wir gleich mal in die bildschöne Altstadt Antalyas gefahren. Unser Auto haben wir in einer Parkgarage für 20 Tl für 2 Stunden geparkt. Zuerst waren wir in einem fancy Café, namens „The Korykos“ mit wunderschöner Aussicht auf das Meer frühstücken. Insgesamt haben wir zu viert 19 Euro für ein ausgiebiges Frühstück mit Getränken bezahlt.

Altstadt Antalya Türkei Kind
Spaziergang durch die Altstadt von Antalya

Danach sind wir ein bisschen durch die Altstadt geschlendert und kurz am Kaleici- Beach auch Mermerli Plajı genannt, einer der schönsten Strände überhaupt, gelandet. Hätten wir mehr Zeit gehabt, hätten wir dort ein bisschen Zeit verbracht. Dieser außergewöhnliche Strand befindet sich direkt in der Altstadt Antalyas und eine Liege kostet nur 4 Euro für den ganzen Tag. Beach Bar mit Restaurant inkl. Kinderhochstühlen und Toiletten gibt es dort auch.

Strand Antalya Kinder
Der Strand Kaleici- Beach auch Mermerli Plajı direkt in der Altstadt von Antalya

In der Altstadt gibt es viele Restaurants, Spielplätze, Katzen, freundliche Locals und schöne Blumen. Ein absolutes „must see“, bei einem Türkei-Besuch. Der Karaalioglu Park ist nicht nur mit Kindern einen Besuch wert.

Da Philip noch arbeiten musste, sind wir circa 25 Minuten bis zum Konyaaltı Plajları gefahren, wo es eine Menge All-Inklusive Hotels und Beach Clubs gibt. Die Beach Clubs sind etwas teurer, für 2 Liegen haben wir im Beach Club Alabama Beach & Restaurant 10 Euro bezahlt. Leider hatten wir einen sehr windigen Tag erwischt, weshalb es uns fast zu kühl am Meer war. Daher sind wir nach Philips Calls weiter nach Cirali Beach, dem nächsten Stopp unseres Türkei-Roadtrips, gefahren.

Fire PansiFire Panyson Cirali Türkei Kindon Kind
Garten der Pension „Fire Panyson“ Foto: Boooking.com

1,5 Stunden Fahrzeit später haben wir in unserer Pension „Fire Panyson“ eingecheckt. Gekostet hat das Dreibettzimmer circa 20 Euro inklusive Frühstück. Nunu und Schmusa haben mit den Kindern der Besitzer Fußball gespielt. Sogar einen Pool gibt es bei der Pension, und viele Hühner, die frei umher laufen. Die Zimmer waren okay und das Frühstücksbuffet super.

Zu Abend gegessen haben wir im Restaurant der „Mehmet Pansion, welche circa 15 Minuten zu Fuß von unserer Unterkunft zu erreichen war. Die Landschaft in Cirali hat uns teilweise sehr an Afrika erinnert.

Strand Cirali Kind
Sonnenuntergang am Strand von Cirali

Abends waren wir noch bis Sonnenuntergang am Strand von Cirali, wo die Möglichkeit besteht Wasserschildkröten zu sehen, die ihre Eier legen. Nach Sonnenuntergang darf man sich jedoch deshalb nicht mehr am Strand aufhalten.

Unsere Unterkunft: Fire Panyson (20 Euro inkl. Frühstück)

Empfohlene Nächte: 2-4 (wir blieben nur eine)

Tag 5: Cirali Beach & Weiterfahrt nach Kaş

Nach dem Frühstück haben wir unser Zimmer geräumt und uns auf den Weg in die Innenstadt gemacht, wo Philip im Beaver Coffee Shop, ein hippes Café mit köstlichen Kuchen und Kaffee, gearbeitet hat. Währenddessen haben die Kids und ich ein liebes Pärchen aus Deutschland kennengelernt und mit ihnen Karten gespielt.

Kaffee in Cirali
Café in Cirali mit super guten Kaffee und Kuchen

Nachmittags sind wir vom Zentrum circa 30 Minuten zum Olympus Beach (Kumluca) spaziert und haben von dort aus die antike Stadt Olympus erkundet. Der Eintritt in die Stadt beträgt 70TL, für Kinder ist der Eintritt kostenlos. Die Stadt mit seinen Ruinen ist wirklich sehenswert. Ich empfehle jedenfalls feste Schuhe anzuziehen, falls du vor hast, den Hügel raufzuwandern, um die schöne Aussicht zu genießen. Sehr sehenswert!

Olympus Cirali Kind Türkei
Aussicht von der Ruine auf den Strand von Olympus

Anschließend sind wir noch ins Wasser gehüpft. Unbedingt Badesachen mitnehmen!

Nach dem Abendessen im Valentina Doga Evleri- Restaurant (unbedingt besuchen, hier gibt es sogar Taptschans, wie in Usbekistan) sind wir abends gegen 20 Uhr noch spontan auf den Mount Chimaera gewandert.

Der Mount Chimaera ist ein absolutes „must see“, wenn du in Cirali bist. Vor Ort gibt es einen kostenlosen Parkplatz. Der Eintritt für die Wanderung auf den Berg hat 16 TL pro Erwachsenen gekostet. Für die circa 1km lange Wanderung bergauf haben wir etwa 24 Minuten gebraucht. Schmusa ist einen Großteil selbst gegangen. Es sind übrigens ausschließlich Stiegen den Berg hinauf, weshalb wir unsere Babytrage mithatten, in der wir Schmusa getragen haben, als sie nicht mehr gehen wollte. Nunu ist mit seinen neuen Freunden bereits vorgesprintet. Der Weg ist also nicht für Kinderwägen geeignet!

Mount Chimaera Antalya Türkei Kind
Die Feuerstellen am Mount Chimaera

Das besondere am Mount Chimaera ist, dass es in den Felsen natürliche Feuerstellen gibt. Das Feuer entsteht durch die Verbrennung von Gasen, die aus Rissen, Spalten und kleineren Öffnungen des felsigen Abhangs austreten. Ein wahres Naturphänomen von dem nicht nur die Kinder begeistert waren!

Tipp: Bitte zieht für diese Wanderung feste Schuhe an, nehmt genügend Wasser und eine Taschenlampe oder Handy-Taschenlampe mit! Und kauft vorab Marshmallows oder Würstel, die ihr dann mit den Kindern oben grillen könnt! Falls ihr keine Getränke mithabt, könnt ihr diese noch bei dem Stand kaufen, der sich am Parkplatz befindet.

Nach der Wanderung haben wir unseren Roadtrip fortgesetzt und sind circa 2 Stunden und 10 Minuten weiter nach Kaş gefahren. Hier haben wir in der „Pension Meltem“ für 30 Euro pro Nacht inklusive Frühstück übernachtet.

Unsere Unterkunft: Meltem Panyson (30 Euro inkl. Frühstück)

Empfohlene Nächte: 2-4 (wir blieben zwei)

Tag 6: Kaş

In Kaş gibt es viele wunderschöne Beachclubs, eine sehenswerte Altstadt und eine Menge Bootstouren, die man buchen kann. Kaş gehört daher zu unseren Lieblingsorten in der Türkei und eignet sich super für eine Reise mit Baby, Kleinkind und Kind.

Kas Türkei Kind
Aussicht auf die Stadt vom Boot aus.

Die Pension Meltem war die ideale Unterkunft für uns. Der Besitzer war superlieb und hat sogar mit den Kindern Kartenspiele gespielt. Das Frühstück auf der Dachterrasse und die Hauskatze Meltem wird uns auch ewig in Erinnerung bleiben.

Dachterrasse Hotel Melten Frühstück
Dachterrasse im Hotel Melten wo wir unser Frühstück hatten

Nachdem Frühstück sind wir zu einem der zahlreichen Beachclubs spaziert (von der Altstadt ca 30 Minuten) und haben uns dort zwei Liegen inklusive Schirm, um gerade mal 4,40 Euro in der ersten Reihe gemietet. Dort haben wir auch eine deutsch-türkische Familie mit zwei Kindern kennengelernt, mit denen wir den ganzen Tag verbracht haben. Im Beachclub konnte man sogar mit Karte zahlen und Essen sowie Getränke waren sehr günstig. Auch einen Spielplatz gibt’s im Beachclub Kaş Belediyesi Sosyal Tesisleri İnceboğaz.

Altstadt Kas Türkei Kind
Spaziergang durch die Altstadt von Kas

Abends sind wir noch durch die Altstadt spaziert, wo wir uns mit unsere neuen Freunden auf ein paar Drinks getroffen haben. Auch hier gibt es mitten im Zentrum einen Spielplatz. Eine Bootstour für den nächsten Tag haben wir dort direkt gebucht und somit eine Nacht spontan in unserer Pension verlängert.

Unsere Unterkunft: Meltem Panyson (30 Euro inkl. Frühstück)

Empfohlene Nächte: 2-4 (wir blieben zwei)

Tag 7: Bootstour in Kaş & Weiterfahrt nach Fetihye

Morgens nach dem Frühstück haben wir unseren Tag um 10 Uhr mit der „Kekova- Bootstour“ begonnen. Die Tour dauerte bis 18 Uhr, also 8 Stunden. Wir haben insgesamt 55 Euro zu viert für die Tour inkl. Mittagessen und Nachmittagssnack bezahlt. Also sehr günstig!

Boottour Kekova Kas Kind
Unser Boot

Das Highlight war der Besuch der „Sunken City“, eine griechische Stadt, die zum Teil im Meer versunken war. Weiters haben wir wunderschöne Buchten mit kristallklaren Wasser besucht. Der Zustand des Boots war super! Es gab genügend Sitzplätze im Schatten und sogar ein WC. Von unserer Philippinenreise waren wir so einen Luxus an Board nicht gewöhnt. Getränke sind selbst mitzunehmen oder günstig am Boot zu erwerben.

Schwimmen Sunken City Kas Kind
Schwimmen über der Sunken City

Tipp: Nimmt genügend Wasser, rutschfeste Schuhe (Slip Stops), Schwimmscheiben und Sonnencreme mit! Am Boots kann es sehr rutschig sein.

Unseren Reisebuggy hatten wir für Schmusa ebenfalls am Boot mit, so konnte sie gemütlich ein kleines Mittagsschläfchen einlegen.

Eine Kekova-Bootstour mit Baby, Kleinkind und Kind im Gepäck ist sehr empfehlenswert und ein weiteres Türkei- Highlight.

Nach dem Abendessen im Restaurant „Öz Nazilli Restoran“ sind wir ca. eine Stunde weiter nach Fetihye gedüst, wo wir in unsere Unterkunft „Faralya Limon Hotel“ eingecheckten.

Unterkunft Faralya Limon Hotel Kinder
Unsere Unterkunft Faralya Limon

Unsere Unterkunft: Faralya Limon Hotel

Empfohlene Nächte: 2 – aber nur wenn es nicht so heiß ist (wir blieben eine)

Tag 8: Butterfly Valley in Fetihye und Weiterfahrt nach Dalyan

Ausgeschlafen haben wir unser Frühstück mit der wunderschönen Aussicht auf das Valley genossen. Auch hier gab es einen Pool, den wir kurz nach dem Frühstück für eine Abkühlung nutzten. Obwohl es erst Juni war, war es schon sehr heiß in dieser Region, weshalb wir nur eine kurze Wanderung zum Aussichtspunkt Kelebekler Vadisi Seyir Tepesi gemacht haben. Unser Auto haben wir währenddessen hier geparkt und sind von dort circa 15 Minuten zum Aussichtspunkt gegangen. Die Aussicht auf die Bucht war ein Traum, jedoch viel zu heiß zum Weiterwandern.

Butterfly Valley in Fetihye Aussichtspunkt (57)
Butterfly Valley in Fetihye Aussichtspunkt

Nachmittags besuchten wir den Kabak-Beach. Vom Parkplatz spaziert man nur 10 Minuten bis zum Strand, jedoch fanden wir den Weg, aufgrund der Hitze, sehr mühsam. Auch der Sand war brennend heiß und es gibt nur Schirme für circa 40 TL pro Tag auszuborgen. Nach 30 Minuten sind wir wieder aufgebrochen. Am Strand befindet sich ein Hotel mit Restaurant und Toiletten.

Kabak Beach Türkei Kind
Das ist die Aussicht auf den Strand von Kabak.

Tipp: Falls du ohne Kinder unterwegs bist und das nötige Kleingeld hast, übernachte unbedingt in der traumhaften Unterkunft „Kabak Dome Suites„. Einer der schönsten Unterkünfte, die ich je gesehen habe!

Nach zwei Stunden Fahrzeit haben wir Dalyan, den letzten Stopp unseres Roadtrips, erreicht. Übernachtet haben wir für 30 Euro gleich beim Zentrum in einer kleinen Pension mit Frühstück für 30 Euro pro Nacht. Auch in der Unterkunft „Karaca Apartment“ gab es einen Pool, den wir am Abend genutzt haben.

ApartmeDalyan Karaca Apartment
Apartment Dalyan Karaca

Nach dem Abendessen haben wir beim Spazieren wieder eine Bootstour für den nächsten Tag gebucht. Übrigens ist uns in Dalyan aufgefallen, dass hier sehr viele britische Pensionist:innen urlauben und die Locals sehr gutes Englisch sprechen. Im Zentrum gibt es einen Spielplatz, wo die Kinder noch bis 21 Uhr mit anderen Kindern gespielt haben.

Unsere Unterkunft: Karaca Apartment

Empfohlene Nächte: 2 (wir blieben eine)

Tag 9: Dalyan- Bootstour & Fahrt nach Izmir

Dalyan ist ein besonders gemütlicher Ort, der sowohl am Fluss als auch am Meer liegt. Nach unserem Frühstück in der Pension haben wir unsere Bootstour gestartet. Die „Grand Boattour Dalyan“ hat insgesamt 33 Euro inklusive Mittagessen für uns zu viert gekostet. Gedauert hat die Tour von 10:30-17:00, also circa 7 Stunden. Hier haben wir sogar halt auf einem Strand „Carreta, Carreta-Beach“ gemacht, auf dem wir mehrere riesige Meeresschildkröten im Wasser beobachten konnten. Am Strand gibt es eine Beachbar, wo man günstige Snacks kaufen kann.

Bootstour Dalyan Türkei
Mittagessen auf der Bootstour

Ein weiteres Highlight der Bootstour war, dass wir nah an die Felsengräber von Kaunos gefahren sind und die Schlamm- und Thermalbäder besuchten. Die Kinder durften natürlich auch mit hinein. Schmusas Buggy hatten wir übrigens wieder mit dabei.

Schlammbad Dalyan Türkei Kinder
Da haben wir uns das Schlammbad gegönnt

Nach einem Besuch beim Frisör und einer Runde durch den Supermarkt sind wir schon Richtung Izmir gefahren. Wir buchten eine Nacht über hotels.com in einem Hotel für 36 Euro. Am Weg haben wir noch hier ein Dürum zu Abend gegessen. Das Hotel fanden wir in einem katastrophalen Zustand vor, weshalb wir uns bei Hotels.com beschwerten und die Nacht im Auto in der Nähe des Flughafens schliefen. Wir haben den Betrag für die gebuchte Nacht, als auch einen 20 Euro Gutschein zusätzlich, refundiert bekommen. Unseren kostenlosen Schlafplatz hatten wir um 1:15 morgens über die APP camps4night gefunden. Bis auf dieses Hotel haben wir ausschließlich positive Hotel-bzw. Unterkunftserfahrungen in der Türkei gemacht.

Am nächsten Tag ging unser Heimflug schon um 9:30 Uhr morgens.

Tag 10: Rückgabe Mietwagen und Heimflug von Izmir nach Wien

Nach unserer kurzen Nacht im Mietwagen (die Kinder schliefen super) haben wir unser Auto direkt am Flughafen zurückgegeben und noch am Flughafen selbst, nach dem Check-In, etwas gefrühstückt. Leider waren die Cafés und Restaurants im Flughafen sehr teuer, weshalb ich empfehlen kann, ein paar Snacks vom Supermarkt mitzunehmen. Der Flug von Izmir nach Wien war circa 20 Minuten verspätet, sonst verlief der kurze Rückflug von 2 Stunden und 15 Minuten aber sehr problemlos.

Kosten unseres 10-tägigen Türkei- Roadtrips als vierköpfige Familie

Insgesamt hat unser 10-tägiger Türkei Roadtrip 1915 Euro gekostet. Da unsere Kind zum Reisezeitpunkt 2 & 6 Jahre alt waren, haben sie schon den vollen Flugpreis bezahlt. Für die Flüge haben wir insgesamt 714 Euro ausgegeben (sind nur mit Handgepäck gereist). Für Transport, also Mietwagen und Bus, haben wir insgesamt 481,83 Euro benötigt. Unterkünfte konnten wir sehr günstige finden. Insgesamt haben wir 294,28 Euro darüf aufgewendet. Wir hatten immer ein Dreibettzimmer. Drei Nächte davon haben wir im Bus bzw. Auto geschlafen. Essen gehen war ebenfalls sehr günstig. Insgesamt haben wir nur 177 Euro für Restaurantbesuche ausgegeben. Für Eintritte und Aktivitäten haben wir nur 97,55 Euro bezahlt und sonstige Augaben (Tanken, Einkäufe, Cafe-Besuche) haben 150,19 gekostet. Die Türkei ist daher ein sehr günstiges Reiseland und auch für Familien mit kleinerem Budget sehr empfehlenswert!

Fazit: Roadtrip mit Kindern auf eigene Faust durch die Türkei

Unser Türkei- Roadtrip war traumhaft! Leider sind 10 Tage viel zu kurz um dieses vielfältige Land zu bereisen. Ich finde es sehr schade, dass die Türkei von den meisten Reisenden als Reiseziel für Pauschaltouristen abgestempelt wird, da dieses Land so viel zu bieten hat. Wir haben uns auf der ganzen Reise immer sicher gefühlt und waren überwältig von der Gastfreundschaft der Türk:innen. Die Fahrzeit mit dem Mietwagen zwischen unseren Stopps dauerte nie länger als drei Stunden. Das empfanden wir als sehr angenehm. Auch Busfahren funktioniert in der Türkei mit Kindern einfach, bequem und kostengünstig. Wir möchten unbedingt wieder in die Türkei reisen!

Schreibe einen Kommentar