fbpx

Mit Ergobaby um die Welt: Diese 2 Produkte brauchst du zum Reisen mit Baby und Kindern!

,

Wir brauchen nicht viel Gepäck, um die Welt mit unseren Kindern zu bereisen. Wir reisen auch zu viert immer nur mit Handgepäck, da unsere Devise „weniger ist mehr“ lautet. Am liebsten verwenden wir zum Reisen mit Baby und Kind, hochwertige Produkte, die praktikabel und leicht sind, damit wir uns auf Reisen nicht abschleppen müssen. So sind wir auf die Marke Ergobaby gestoßen, die uns schon begleitet, seit unser Nunu ein Baby war.

Gestartet haben wir mit einer Babytrage von Ergobaby, die wir viele Jahre in Verwendung hatten und uns auf unseren zahlreichen Abenteuern begleitet hat. Auch auf der Suche nach dem passenden Reisebuggy, sind wir bei Ergobaby geblieben und auf den Metro+ Kompaktkinderwagen gestoßen, den wir für unsere Tochter Schmusa vom Babyalter bis jetzt noch verwenden. Im Blogbeitrag erzähle ich etwas mehr, über die Vorteile von Ergobaby-Produkten und wie sie uns unsere Reisen mit Baby und Kind, als auch den Alltag, erleichtern.

Babytrage von Ergobaby: Vom Neugeborenen- bis Kleinkindalter

Viele denken, dass Babytragen nur für kurze Zeit im Einsatz sind. Wir haben da ganz andere Erfahrungen gemacht. Dank unserer zahlreichen Reisen, hatten wir unsere Babytragen von Ergobaby vom Neugeborenen bis hin zum Kleinkindalter im Einsatz. Unsere Tochter ist vor kurzem 3 Jahre alt geworden und da wir viele Wanderungen mit unseren Kindern machen, kommt eine Trage auch jetzt noch zum Einsatz, wenn sie nicht mehr laufen mag.

Babytragen für Neugeborene und Babys

Als Nunu nur wenige Tage alt war, sind wir zu einem Fachgeschäft für Babys gefahren und haben unsere erste Babytrage gekauft. Er war ein richtiges Körperbaby und im Kinderwagen hat er sich einfach nicht so wohlgefühlt.

Die ersten 6 Wochen habe ich ihn im Tragetuch getragen, bis ich auf unserer ersten gemeinsam Flugreise, da war er gerade mal 7 Wochen alt, auf unsere Ergobabytrage mit Neugeborenen-Einsatz gewechselt habe. Die erste Reise führte uns nach Zypern, wo wir viele Wanderungen gemacht haben. Da war die Trage genau richtig! Am Flughafen, habe ich die Babytrage von Ergobaby lieb gewonnen, da ich durch die Trage beim ein- und aussteigen die Arme frei hatte. So war Fliegen mit Baby kinderleicht!

>> Mehr Tipps zum Thema: Fliegen mit Baby

Bei unserer Tochter Schmusa haben wir, als sie auf die Welt kam, die damals neu erschiene Ergobaby Embrace ausprobiert, als sie gerade auf den Markt kam. Mit dieser haben wir sie knapp drei Monate getragen. Der Jersey-Stoff ist angenehm und weich, weshalb wir die Embrace von Ergobaby sehr gerne verwendet haben.

Ergobaby OMNI 360 BABYTRAGE MESH
Unsere OMNI 360 COOL AIR MESH in Grau

Auch wenn es ein heißer Sommer war, hatten wir sie in der kuscheligen Trage aus Jersey-Stoff durch die Wohnung getragen. Ideal fanden wir die Trage bis zur 7. Lebenswoche, wo wir dann auf die Ergobaby OMNI 360 COOL AIR MESH gewechselt haben. Dank dem atmungsaktiven Mesh-Einsatz haben wir auch bei anstrengenden Wanderungen kaum mit der Trage geschwitzt. Praktisch ist, dass die Trage mit dem Kind mitwächst. Sie lässt sich nämlich ganz einfach kleiner bzw. größer stellen.

>> Hier findest du einen ausführlichen Testbericht

Auf unserer Neuseelandreise, wo Schmusa gerade einmal 3 Monate alt war, war sie schon auf unseren ganzen Neuseeland-Wanderungen in der Trage mit dabei. Die Babytrage war gerade bei dieser Reise sehr hilfreich, da wir viele Wanderungen gemacht haben, die ohne Trage nicht möglich gewesen wäre. Schmusa hat ganz gemütlich und viel darin geschlafen.

Babytrage für Kleinkinder: Ideal für Reisen und Wanderungen

Als Nunu im Kleinkindalter war, haben wir uns für die Ergobaby Omni 360 entschieden. Vor allem auf unserer Japan-Reise, war die Trage Gold wert. Zu seinem 2. Geburtstag sind wir nach Japan geflogen, wo wir zwischen Babytrage und Reisebuggy viel hin- und her gewechselt haben. Besonders als ein Monsun über Kyoto war, und es wie aus Tonnen geschüttet hatte, waren wir so glücklich, dass Nunu in der Trage mit Wetterschutzsystem schlummern konnte und kein bisschen nass wurde. So konnten wir uns trotzdem die Schreine ansehen, ohne dass er quengelig wurde.

Ergobaby Babytrage Omni 360 Wetterschutzsystem
Nunu in der Babytrage Omni Breeze mit Wetterschutzsystem

Eine unserer spektakulärsten Wanderungen mit unseren Kindern, war als wir im März 2021 mit Nunu (5 Jahre) und Schmusa (1.5 Jahre alt) auf den Vulkan Acatenango in Guatemala gewandert sind und sogar oben geschlafen haben. Ohne Babytrage wäre diese Wanderung wohl kaum möglich gewesen.

Ergobaby Babytrage Omni 360 Wandern
Am Weg auf den Vulkan mit der Ergobaby Omni 360

5 Stunden sind wir hinaufgewandert und 3 wieder hinunter. Schmusa ist ein paar Stückchen selbst gegangen, hat aber die restliche Zeit auf dem Rücken in der Babytrage verbracht, ihren Mittagsschlaf gemacht und sich ausgeruht. Ein unvergessliches Erlebnis!

Außerdem sind wir in Österreich genauso viel wandern. Die Babytrage eignet sich sogar noch für Kinder über 3 Jahre, da sie größenverstellbar ist. Dank Wetterschutzsystem, sind die Kinder jederzeit vor Regen und Kälte geschützt. So sind Bergwanderungen kein Problem!

Übrigens ist auch die Omni Breeze besonders atmungsaktiv und daher ideal für den Sommer und tropische Reiseziele geeignet.

Ergobaby Babytrage Omni 360 Wandern Österreich
Philip mit Schmusa in der Ergobaby Omni 360 vorm Ottohaus auf der Rax

Als wir damals mit Nunu auf den Macchu Picchu in Peru gewandert sind, hatten wir unsere Babytrage einen Tag davor bei unserer Wanderung auf den Rainbow-Mountain im Bus vergessen. Glaubt mir, einen fast 3 jährigen auf Macchu Picchu hinaufzutragen, ist ohne Trage sehr anstrengend! Das hat uns noch einmal mehr gezeigt: ohne Trage geht es nicht!

Zum Glück ist er einiges selbst gegangen. Deutsche Reisende, die wir auf den Trip kennengelernt hatten, waren so lieb und haben sie mitgenommen und dann von Deutschland nach Österreich verschickt! So lieb!

Reisebuggy Metro+ von Ergobaby: Der ideale Reise- und Alltagsbegleiter für Baby und Kind

Was Reisebuggys und Kinderwagen betrifft, haben wir schon einige getestet. Meist hatten wir dann das Problem, dass die Kinderwagen entweder beschädigt oder gar nicht am Gepäcksband angekommen waren. Einer unsere legendärsten Geschichten war auf unserer Südamerika-Reise 2018 als Nunu nicht mal 3 Jahre alt war und, unser Buggy vorm Flugzeug stehengelassen wurde und nicht mit nach Brasilien geflogen ist. Das haben wir nach 2,5 Stunden warten in Lissabon erfahren. Zum Glück wurde er uns 2 Tage später nach Rio de Janeiro nachgeliefert.

Mit dem Metro + Reisebuggy von Ergobaby um die Welt

Von da an haben wir beschlossen, in einen Reisebuggy zu investieren, den wir mit ins Flugzeug als Handgepäck nehmen können und sind auf den Ergobaby Metro gestoßen.

Der Buggy hat uns schon so viele Situationen erleichtert! Nicht nur auf Reisen, sondern auch im Alltag! Beispielsweise können wir ihn in das kleinste Lokal mitnehmen, da er sich sehr klein zusammenklappen lässt und passt sogar auf kleine Boote drauf.

Als Schmusa auf die Welt kam, hatten wir einen Neugeborenenaufsatz, sodass wir sie auch schon auf ihren ersten Flugreisen nach Sylt und Bologna im Buggy herumkutschieren konnten.

Ergobaby Metro Kinderwagen Buggy Bologna
In der Innenstadt von Bologna mit dem Ergobaby Metro mit Neugeborenenaufsatz

Abgelöst wurde der Metro dann vom Metro+ von Ergobaby. Praktisch ist, dass man hierfür nicht mal mehr einen Neugeborenenaufsatz benötigt, sondern mit ein paar Handgriffen so umbauen kann, dass ein Neugeborenen-Nest für die ganz Kleinen entsteht, die noch nicht sitzen können.

Den Metro+ haben wir auf fast allen Reisen mit, da er so praktisch und kompatibel ist. Super finde ich, dass auch Kinder bis zum ca. 4. Lebensjahr damit unterwegs sein können. So haben unsere Kinder auf längeren Reisen mit Zeitverschiebung eine passende Schlafmöglichkeit, denn die Liegefläche kann man fast flach (175°) herunterklappen.

Ergobaby Metro Kinderwagen Auto Kofferraum
Der Ergobaby Metro+ Kinderwagen passt in jedes noch so kleine Auto

Da wir immer nur mit Handgepäck verreisen, passt der Metro+ Reisebuggy von Ergobaby ideal zu unserem Reisestil. Wir nehmen ihn immer als Handgepäcksstück mit ins Flugzeug, sparen uns jegliche Wartezeiten am Gepäcksband und er passt in jedes noch so kleine Auto.

>> Reisen als 4-köpfige Familie nur mit Handgepäck

Falls wir es mal bergauf geht und die Straße nicht Kinderwagen tauglich ist, transportieren wir den Buggy im praktischen Tragesack, den man auf dem Rücken tragen kann. Auch unsere Omni 360 Babytrage passt samt Windeln und Metro+ in den Transportrucksack.

Auch auf Roadtrips wie dem wir von Wien nach Dänemark 2021 ist unser Reisebuggy von Ergobaby eine enorme Erleichterung gewesen. Da er sich so klein zusammenklappen lässt, passt er in jeden Kofferraum hinein und nimmt kaum Platz weg. So konnten wir ihn problemlos auch auf dieser Reise mitnehmen.

Als Schmusa gerade mal 3,5 Monate alt war haben wir zu viert Neuseeland bereist. Vor Ort haben wir uns ein Wohnmobil gemietet, wo wir auch den Metro+ ohne großem Aufwand ganz einfach verstauen konnten. So konnten wir auch beim Camping Schmusa im Buggy transportieren und hatten so ihren Wohlfühlort immer mit dabei.

Der Metro+ von Ergobaby: Verwendung im Alltag

Da sich unsere kleine, aber feine Homebase in Wien befindet, leben wir seit 2014 autolos. Dadurch, dass die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien gut vernetzt und sehr günstig sind, braucht man im Alltag nicht wirklich ein Auto.

Mit unserem Reisebuggy kommen wir einfach in jeden Lift, jede U-Bahn oder Straßenbahn hinein. Und falls der Lift mal kaputt ist (was leider mal passieren kann), ist er so leicht, dass wir ihn die Treppen hinuntertragen können. Wenn die Trage mit dabei ist, geht das auch mit Kind vollkommen unkompliziert.

Falls es mal schnell gehen muss, nutzen wir auch verschiedene Carsharing-Anbieter wie z.B. ELOOP, wo wir problemlos unseren Reisebuggy verstauen können. So sind wir stehts flexibel und haben nicht das Problem unseren Kinderwagen zerlegen zu müssen oder ihn nicht mitnehmen zu können.

Um auch für jedes Wetter ausgerüstet zu sein haben wir auch verschiedenes Zubehör für unseren Metro+. Für den Sommer nutzen wir unser gelbes Sonnenverdeck mit UV-Schutz, welches Schmusa vor der starken Sonne schützt und noch dazu auch an grauen Tagen die Sonne mitbringt. Bei Regen haben wir das Regenverdeck, welches sich klein zusammenfalten lässt, im Einsatz. Und für kalte Tage im Winter benutzen wir den Fußsack, sodass auch die Beine und Zehen nicht frieren müssen. Außerdem ist dieser besonders kuschlig und gemütlich.

Ergobaby Metro Kinderwagen Fußsack Winter
Unterwegs in der Stadt und immer warm mit dem Fußsack

Der Metro+ lässt sich an jede Wetterlage und Situation anpassen.

Nach Hause mit Ergobaby Evolve: 3-in- 1 Bouncer

Ergobaby erweitert das Produktsortiment stetig. Mittlerweile unterstützt Ergobaby nicht nur bei einem aktiven Lifestyle mit Kind, es zieht mit der Ergobaby Home Collection und dem Evolve 3-in-1 Bouncer auch zuhause ein. Die Wippe ist natürlich ergonomisch und ab dem ersten Tag bis zum circa 2.Lebensjahr verwendbar. Die Evolve 3-in-1 Babywippe wächst mit deinem Kind: von einer kuscheligen Neugeborenliege über eine entspannende Babywippe hin zum praktischen Kleinkindstuhl mit. Da unsere Kinder schon zu groß dafür sind, haben wir diese leider jedoch nicht testen können.

Aber im Alltag einen sicheren, kuscheligen und ergonomischen Ort zu haben, in dem man vor allem Neugeborene für kurze Zeit gut aufgehoben weiß, ist auf jeden Fall Gold wert. Die Babywippe ist leicht und kann einfach flach zusammengeklappt werden, sodass man sie mit der separat erhältlichen Transporttasche sogar mit auf Reisen oder dem ein oder anderen Besuch nehmen kann.

Fazit: Reisen mit Ergobaby-Produkten

Da uns die Produkte von Ergobaby schon seit Nunus Geburt auf Reisen und im Alltag begleiten, bin ich sehr froh, mit der Marke als Partnerin zusammenarbeiten zu dürfen. Bevor ich überhaupt zu bloggen begonnen hatte, hatten wir schon die Babytrage im Einsatz und waren von Anfang an begeistert. Für unseren sehr minimalistischen Reisestil, sind der Metro+ Kinderwagen als auch die Omni 360 Babytrage von Anfang an unterstützende Reisebegleiter gewesen, die sehr kompatibel sind.

Egal, ob du eine zweitägige Vulkanwanderung auf den Acatenango in Guatemala machen möchtest oder eine Städtereise durch Japan– diese zwei Produkte kann ich dir für deine Reisen und Alltag mit Baby und Kind, sehr ans Herz legen.

Weiterführende Artikel:

>> Reisen mit Baby und Kind: Tipps und Tricks
>> Produkttest: Der beste Reisebuggy Metro+ von Ergobaby
>> Produkttest: Babytrage Omni Breeze im Test

2 Gedanken zu „Mit Ergobaby um die Welt: Diese 2 Produkte brauchst du zum Reisen mit Baby und Kindern!“

Schreibe einen Kommentar